Digitale Veranstaltungen professionell live streamen

Digitale Veranstaltungen wie Hybridevents und Online-Kongresse sind im Jahr 2021 für viele Unternehmen nicht aus der Medienlandschaft wegzudenken. Präsenzveranstaltungen sind weiterhin nur mit starken Einschränkungen möglich, weshalb zahlreiche Betriebe auf Online-Events setzen. Gemeinsam mit meinem Team habe ich konkrete Lösungen in Form von Streamings von digitalen Veranstaltungen für Unternehmen entwickelt. Möglichkeiten digitale Veranstaltungen online zu streaming stelle ich hier vor.

Digitale Veranstaltungen im Jahr 2021

Das Krisenjahr 2020 ist vorbei – für die Corona-Pandemie gilt das aber nicht. Die Auswirkungen der Covid-19-Krise sind auch im Jahr 2021 für alle Unternehmen spürbar. Große physische Unternehmensveranstaltungen und Messen können in absehbarer Zeit nicht durchgeführt werden. Umso größer ist das Interesse, das viele Unternehmen an digitalen Veranstaltungen haben.

Jetzt auf digitale Lösungen setzen

Auch wenn zahlreiche Großveranstaltungen abgesagt wurden, bedeutet das nicht, dass diese nicht stattfinden können. Es ist jetzt wichtig, umzudenken und auf digitale Alternativen zurückzugreifen. Aktuell sind vor allem Hybridevents in Form von Livestreams eine perfekte Lösung. Ein Livestream unterscheidet sich von einer gewöhnlichen Webkonferenz, wie sie beispielsweise auf Zoom oder Webex durchgeführt wird, durch die professionelle Bild- und Tonqualität. Verzögerungen des Tons werden komplett vermieden, damit alle Teilnehmer des Livestreams gut sicht- und hörbar sind.

Kreative Ideen für digitale Veranstaltungen

Der Livestream soll keine Präsenzveranstaltungen ersetzen, sondern unterstützt Unternehmen als neues Medium dabei, ihre Kunden und Mitarbeiter auch in der aktuellen Zeit gut zu erreichen. Seit dem Frühjahr 2020 sind viele kreative Ideen entstanden, wie eine digitale Veranstaltung als interaktive Sendung spannend umgesetzt werden kann. Dabei ist es nicht von Bedeutung, ob ein Redner einen Fachvortrag für eine Online-Konferenz abhalten möchte oder ob zehn Personen in einer Livesendung für ein Interview zusammengebracht werden.
Sollten die Teilnehmer nicht die Möglichkeit haben, aktiv an der Online-Veranstaltung teilzunehmen, ist meiner Erfahrung nach ein professioneller Moderator perfekt. Diese Person führt dann vom Studio aus durch die Sendung und kann aus dem Chat vorlesen und die Zuschauer einbeziehen . Zudem leitet sie das Gespräch zwischen den Vortragenden, Gästen und Teilnehmern.

Wichtige Unternehmensveranstaltungen auch im Lockdown stattfinden lassen

Die Online Veranstaltung funktioniert ähnlich wie bei einer Sendung im Fernsehen. Im Prinzip ist ein Livestream auch nicht so viel anders als eine Livesendung im TV. Er ist nur noch interaktiver, weil es eine Chatfunktion gibt. Diese Tatsache lässt sich auf ganz unterschiedliche Weisen nutzen.
Demzufolge ist der Livestream perfekt, um ausfallende Veranstaltungen in Form von Online-Messen und digitalen Mitarbeiterversammlungen auch in Zeiten eines Lockdowns stattfinden zu lassen. Das ist ein guter Grund, eine neue digitale Unternehmenskommunikation zu errichten – dazu aber in weiteren Artikeln mehr. Ich empfehle, Livestreams immer mit einem privaten Server umzusetzen, weil er viele Vorteile bietet.

Privatsphäre für alle Beteiligten

Der Einsatz eines privaten Servers und eines eigenen Chatsystems macht vor allem im Hinblick auf die Privatsphäre für die digitale Veranstaltung Sinn. Damit ist sichergestellt, dass die geteilten Inhalte auch wirklich privat bleiben. Dieser Punkt ist bei kostenfreien Anbietern wie YouTube, Facebook und Zoom problematisch, weil der Stream direkt auf den jeweiligen Plattformen gehostet wird. Unternehmen haben dann keine Kontrolle darüber, was mit den Daten passiert. Wer seinen Zuschauern jedoch nicht mit 100-prozentiger Gewissheit mitteilen kann, wie die Daten verarbeitet werden, kann Schwierigkeiten mit der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) bekommen.

Datenerhebung und Datenanalyse mit privaten Servern selbst kontrollieren

Eine konkrete Lösung besteht darin, private Server- und Chaträume zu verwenden. Dabei verwendet man eine sogenannte Microsite, die im Design des Unternehmens erstellt werden kann. Die zuschauenden Mitarbeiter und Kunden dann in einer sicheren Umgebung. Auf diese Weise können ungebetene Gäste ausgesperrt werden und jedes Unternehmen hat die Art und Weise der Datenerfassung selbst in der Hand. Es besteht auch die Möglichkeit, die Daten selbst zu analysieren, um mehr über seine Kunden zu erfahren.

hybride und virtuelle Events

Kosten sparen mit einem Livestream

Doch das sind noch nicht alle Pluspunkte, die eine digitales Veranstaltung bietet. Dadurch, dass Kosten wegfallen, sind große Ersparnisse möglich. Die Kosten für folgende Punkte entfallen bei einem digitalen Event komplett:

  • Planung und Miete einer Location oder Messe
  • Reise- und Hotelkosten für die Mitarbeiter


Darüber hinaus lassen sich die Kosten noch weiter senken, weil es möglich ist, das Einladungsmanagement vollständig zu digitalisieren. Einladungen können in den eigenen Social-Media-Kanälen geteilt werden, um die Reichweite des digitalen Events zu erhöhen. Nach Abschluss des Events können die Besucherzahlen digital erfasst werden und Kunden lassen sich direkt kontaktieren. Ein professioneller Livestream bietet sich besonders für Keynotes an. Dabei besteht auch die Möglichkeit für eine gewisse Exklusivität, da manche Unternehmen ihre digitalen Events mit hochwertigen Inhalten durch E-Tickets verkaufen. Dadurch lassen sich die Produktionskosten gut wieder einholen.

Webinar oder Livestream – Aufzeichnung versus Live-Übertragung?

Lässt sich das Publikum besser mit einer Video-Aufzeichnung in Form eines Webinars oder mit einem Livestream erreichen? Der Unterschied zwischen beiden Varianten ist einfach erklärt:

  • Webinar: eine Aufzeichnung, die live gesendet wird
  • Livestream: eine Sendung, die live produziert wird

Für eine Online Veranstaltung mit einem Webinar spricht, dass alle Inhalte wie Videos, Grafiken und Einspielerfilme vorproduziert werden können. Dadurch ist die Sicherheit höher, weil nicht alles live ist. Zudem ist es möglich, die einzelnen Formate wie etwa den Einspielerfilm als eigenen kleinen Film anspruchsvoll zu erstellen.

Mein Tipp:
 Für einen Einspielerfilm ist zum Beispiel der eigene Unternehmensfilm sehr gut geeignet.


Es gibt viele Plattformen, wo sich Webinare mit einer Länge von 45 bis 120 Minuten einstellen lassen. Ein spannender Vorteil von Webinaren besteht in dem Tracking und der Erhebung von Daten. Unternehmen können ermitteln, wie viele Zuschauer sie wirklich erreicht haben. Dies ist ein wichtiges Werkzeug für den Verkaufsprozess oder die Vertriebsstrategie. Man bekommt die E-Mail-Adressen seiner potenziellen Kunden und kann damit gezielt noch einmal Kontakt aufnehmen. Ein Livestream bietet den Vorteil, dass der Zuschauer während der Sendung schon eingebunden werden kann. Zudem gibt es Lösungen, wie sich mehrere externe Teilnehmer live und mit hoher technischer Qualität hinzuschalten lassen, ohne dass es dauernd zu Disconnections kommt.

Für jede Situation das perfekte Format finden

Beide Formate sind für die Unternehmenskommunikation perfekt und tragen zur Kundenneugewinnung sowie zur langfristigen Kundenbindung bei. Ich biete Ihnen zusammen mit meinem Team ein kostenloses Erstgespräch an. Gemeinsam finden wir heraus, welche Lösung für Sie am besten geeignet ist. Ich selbst habe schon mit Webinaren und Livestreams gute Erfahrungen gemacht und diese auch für mein eigenes Unternehmen eingesetzt, um meine Zielgruppe zu erreichen.

cr

Ich habe mich mit meiner Agentur aus Düsseldorf auf die Livestream- und Videoproduktion für Firmenkunden spezialisiert. In meinen Ratgebern teile ich meine Erfahrung aus über 20 Jahren Berufserfahrung. Im meinen Videos gebe ich regelmässig kreative Ansätze wie digitale Events und Filme in 2021 produziert werden können.

Mein Podcast