Den Livestream richtig im Social Media aufsetzen

Der Livestream im Social Media erfährt aktuell eine wachsende Bedeutung. Dafür gibt es viele gute Gründe: Die Arbeit im Homeoffice ist für viele Arbeitnehmer Alltag. Das bedeutet auch, dass die digitale Welt täglich mehr genutzt wird. Die Themen Livestream, Webinare, Webkonferenzen und Social Media spielen dabei eine wichtige Rolle. Diese Formate helfen, sich zu untereinander zu vernetzen, aber dennoch bezüglich der Pandemie keine Risiken einzugehen.

Die Social-Media-Kanäle sind für viele Menschen derzeit sehr wichtig, weil sie die Chance bieten, sich mit anderen Menschen zu treffen und auszutauschen. Genau an dieser Stelle sollten Unternehmen ansetzen. Dafür ist die Livefunktion, welche die verschiedenen Plattformen zur Verfügung stellen, optimal. Sie bietet die Möglichkeit, kostengünstig live zu gehen und mit der Zielgruppe Kontakt aufzunehmen. Die Livefunktion der sozialen Netzwerken bringt viele Pluspunkte mit:

  • Livestream ist schnell eingerichtet
  • Direkter Kontakt möglich
  • Viele Designs realisierbar
  • Es lassen sich direkt neue Follower anwerben, weil der Livestream mit dem eigenen Account verbunden ist

Einer meiner wichtigsten Tipps für Unternehmen im Jahr 2021 besteht darin, Social-Media-Accounts zu nutzen, um mit Kunden und Mitarbeitern in Kontakt zu bleiben. 


Social Media – wichtiger Bestandteil des Marketings

Social Media ist aus mehreren Gründen bedeutend für das Marketing:

  • Enge Kommunikation mit Kunden, Interessenten und Mitarbeitern
  • Schnell, einfach und kostengünstig
  • Unternehmen erhalten ein direktes Feedback der Zielgruppe


Ein Livestream in Social-Media-Kanälen sorgt obendrein auch noch dafür, dass alles noch interaktiver wird. Alle Zuschauer sind zur gleichen Zeit mit dabei, um dem Sender zuzuhören und zuzuschauen.

Live in den sozialen Medien – welche Plattformen ich empfehle

Livestream Social Media aufsetzen

Für einen Livestream im Social Media gibt es zahlreiche Kanäle, die geeignet sind. Den höchsten Mehrwert bieten meiner Meinung nach:

  • Facebook Live
  • YouTube Live
  • Instagram Live

Livestream mit Facebook Live realisieren

Facebook existiert seit fast 17 Jahren und hat täglich etwa 1,73 Milliarden aktive Nutzer. Das bekannte soziale Netzwerk hat viel Potenzial, um interessierte Menschen zu finden und direkt anzusprechen. Seit 2015 kann man einen Livestream via Facebook Live veröffentlichen – entweder über eine Seite, eine Gruppe oder eine Veranstaltung. Es besteht die Möglichkeit, vorab auf den Livestream aufmerksam zu machen, damit die Follower dazu News abonnieren können. Facebook-Nutzer greifen einfach über die Facebook-Seite auf den Livestream zu, während externe Nutzer die Livestream-URL benötigen oder über eine Einbettung auf der Website zusehen können.
Facebook bietet zahlreiche Gestaltungs- und Analyse-Möglichkeiten für Livestreams. Möglich ist es auch, private Gruppen zu erstellen, um selbst zu bestimmen, wer am Livestream teilnehmen kann. Für die interne Online Veranstaltung ist das ideal. Um live zu gehen, ist es völlig ausreichend, ein Smartphone und die Facebook-App zu besitzen. Es sind aber auch professionelle Streamings mit Set und Skript möglich, weil eine Kamera mit Streaming-Funktion verbunden werden kann. Somit bietet Facebook ein Rundum-Paket für jeden.

Livestream mit YouTube Live umsetzen

Es ist auch möglich, einen Livestream mit YouTube zu realisieren. Das Portal ist kein soziales Netzwerk im eigentlichen Sinn, hat aber als größte Suchmaschine für Videos seit nun 16 Jahren trotzdem viel Potenzial für Livestreams. Weltweit gibt es 1,9 Milliarden angemeldete Nutzer. Dazu kommen noch einmal die User, die YouTube ohne Account verwenden. Seit 2013 kann jeder, der ein verifiziertes Konto hat, über YouTube einen Livestream veranstalten. Die Funktion zeichnet sich durch folgende Eigenschaften aus:

  • Aufnahme mit mobilen Geräten ab 1000 Followern
  • Nutzung externer Kameras möglich
  • Bestimmbar, wer den Livestream sehen kann:
    • öffentlich für alle
    • „nicht gelistet“ – nur für Personen, die den Link erhalten haben – ideal für Kundenvorstellung oder Mitarbeiteransprachen, wenn der Teilnehmerkreis vorab bekannt ist
    • privat nur für den Livestream-Ersteller
  • Der Stream kann vorausgeplant werden, sodass die Follower vorab sehen, wann er starten wird

YouTube ist ideal für den Livestream für Produktvideos oder die direkte Kundenansprache. Vor allem Unternehmen, die etwas längere Livestreams planen, sind mit YouTube gut beraten. Denn: Die Zielgruppe dieser Plattform ist darauf eingestellt, längere Videos anzuschauen.

Instagram Live für den Livestream nutzen

Seit einiger Zeit erlebt Instagram einen regelrechten Boom:

  • 1 Milliarde Nutzer pro Monat
  • 500 Millionen User am Tag
  • 2 Millionen Unternehmen, die Instagram zum Schalten von Werbung nutzen

Insgesamt 90 Prozent der User folgen mindestens einer Unternehmensseite, was dieses soziale Netzwerk für Unternehmen sehr interessant macht. Die User vernetzen sich selbst mit Marken und Unternehmen, die für sie von Interesse sind, sodass die Zielgruppe praktisch von ganz allein kommt.
Die Instagram Livefunktion wurde im Jahr 2017 eingeführt. Es ist sehr einfach, einen Livestream zu starten: Man wischt einfach auf der Startseite nach links, um eine Story aufzunehmen und kann diese dann gleich als Livestream veröffentlichen. Allerdings benötigt man immer die mobile App, um einen Livestream zu starten. Die Aufnahme ist daher nur mit dem Handy möglich, sodass eine entsprechend gute Handy-Kamera die Grundvoraussetzung für einen qualitativen Livestream via Instagram darstellt. Seit letztem Jahr ist es auch möglich, die Livestreams in der Instagram-Desktop-Version anzuschauen. Demnach kann die URL in anderen sozialen Netzwerken geteilt werden, um die Aufmerksamkeit für den Stream zu erhöhen.


Mein Tipp:


Aufgrund meiner Erfahrung würde ich Instagram Live vor allem empfehlen, um kurze Eindrücke aus dem Unternehmen oder dem Arbeitsalltag zu teilen. Auch zum Hinweisen auf bevorstehende Veranstaltungen, Produkte oder Veränderungen ist die Livefunktion von Instagram gut geeignet.
Instagram Live hat aber noch eine interessante Funktion: Es ist möglich, eine weitere Person zum Livestream einzuladen. Dann sind zwei Personen zu sehen – ähnlich wie bei einem Videoanruf, der für alle Zuschauer zu sehen ist. Diese Funktion ermöglicht viele kreative Formate und die Umsetzung ausgefallener Ideen.

Livestreams – auch fernab der Social Media vielseitig einsetzbar

Livestreams lassen sich umfangreich einsetzen und bieten nicht nur in Verbindung mit den sozialen Netzwerken viel Potenzial. Zusammen mit meinem Team habe ich mich auf die Beratung von Firmenkunden sowie die technische und strategische Betreuung für Online Veranstaltungen  spezialisiert. Hier im Blog gibt es für meine Auftraggeber und Interessenten viel Mehrwert zu diesem Thema – zum Beispiel darüber, wie sich Zuschauer in Meetings und Livestreams einbinden  lassen. Vereinbaren Sie einen kostenlosen Termin für ein Erstgespräch, damit wir herausfinden können, wie Sie die Chancen eines Livestreamings optimal nutzen können.

cr

Ich habe mich mit meiner Agentur aus Düsseldorf auf die Livestream- und Videoproduktion für Firmenkunden spezialisiert. In meinen Ratgebern teile ich meine Erfahrung aus über 20 Jahren Berufserfahrung. Im meinen Videos gebe ich regelmässig kreative Ansätze wie digitale Events und Filme in 2021 produziert werden können.

Mein Podcast