Den Livestream erstellen und aufsetzen

Den Livestream erstellen und aufsetzen

Das richtige Einladungsmanagement für Livestreams spielt gerade jetzt in der Covid-19-Krise eine wichtige Rolle. Vor der Pandemie war es noch etwas leichter, Zuschauer zu gewinnen:

  • Messebesuche mit großem Zuschaueraufkommen waren ideal für das Einladungsmanagement, denn dabei konnte man vom Ruf der Messe und anderen Unternehmen profitieren
  • Werbeplakate in Städten und Geschäften waren eine gute Möglichkeit, um Stadtbesucher und die Laufkundschaft auf Events aufmerksam zu machen
  • Werbung in Zügen gehörte ebenfalls zu den effektivsten Mitteln

All diese Strategien funktionieren aktuell nicht mehr so gut. Viele große Messen sind abgesagt und zahlreiche Menschen arbeiten im Homeoffice und bleiben aufgrund der Pandemie weitestgehend zuhause. Demzufolge sind die Werbemaßnahmen ineffizienter als zuvor und es müssen andere Möglichkeiten gefunden werden. Hier kommt die digitale Werbung ins Spiel, die seit Beginn der Krise einen rasanten Zuwachs erfährt.

In diesem Zusammenhang wird auch die Branche des Livestreamings immer größer und beliebter. Hier entstehen derzeit viele neue Märkte. Der Livestream sollte von Unternehmen als neues digitales Produkt angesehen werden, das ideal ist, um Interessenten zu finden und Gewinn zu generieren. Aus diesen Gründen möchte ich hier beschreiben, wie ein Ansatz für ein gutes Einladungsmanagement für einen Livestream aussehen kann, um für die von Unternehmen durchgeführten Livestreams mehr Zuschauer zu generieren.

Einladungsmanagement für Livestreams: was man darüber wissen sollte

livestream aufsetzen

Mit einer Einladung zu einem Livestream stellen Unternehmen immer einen ersten oder einen erneuten Kontakt zu ihren Kunden her. Es gilt daher, durch ehrliche Authentizität und Professionalität einen guten Eindruck zu hinterlassen.

Geeigneten Anbieter für den Newsletter-Versand nutzen

Viele Anbieter haben Funktionen, um Einladungen zu verschicken und E-Mails so anzupassen, dass ein optimaler Eindruck erweckt werden kann. Ich persönlich nutze das Tool Mailchimp, weil es alle Features bietet, die mein Team und ich im Büro für ein effizientes E-Mail-Marketing benötigen. Dabei ist es in der Grundausstattung kostenlos.

Vorab die Zielgruppe analysieren

Wer Einladungen für einen Livestream verschicken will, sollte immer vorab seine Target Group und Buyer Persona kennen. Möglich ist das zwar auch durch eine Analyse des Einladungsprozesses, aber meiner Meinung nach ist das Ressourcenverschwendung. Die Gefahr ist groß, die Einladungen bei dieser Vorgehensweise zu breit zu streuen.

Mein Tipp:
 Unternehmen sollten einen Livestream oder die Social Media analysieren. So können sie die Personen kennenlernen, die schon teilgenommen haben oder sich für die Thematik interessieren. Darauf aufbauend kann die Zielgruppe dann verfeinert werden.

Ich habe zum Thema Livestream-Analyse bereits ein Video produziert, um genauer über die Thematik zu informieren.

Möglichkeiten für den Kundenkontakt

Um das Einladungsmanagement digital zu realisieren, bieten sich sowohl Strategien des E-Mail-Marketings als auch Maßnahmen der Social-Media-Promotion an. Zudem lassen sich über die eigene Website Teilnehmer generieren. Eine crossmediale Vorgehensweise ist oftmals der beste Weg zum Ziel. Die Möglichkeiten sind jedoch so umfangreich, dass dieser Beitrag nicht reicht, um wirklich alle vorzustellen. Das folgende Beispiel soll daher die möglichen Vorgehensweisen und Taktiken genauer darstellen.

Ein Beispiel aus der Praxis

Ein Unternehmen nutzt die eigene Instagram-Seite und verweist in einer Story auf das kommende Livestream-Event. Dort verlinkt es auf eine Landingpage für das Event, wo sich Interessenten anmelden können.

Bei der Anmeldung bestätigt man seine Zustimmung für einen Newsletter, über den man weitere Informationen zum Event erhält oder einfach an den Livestream erinnert wird. Gleichzeitig geht die Social-Media-Promotion weiter und gibt Einblicke in die Vorbereitungen des Events. Bei jedem Post und jeder Story sollte wieder auf die Landing Page verwiesen werden.

Social Media: perfekt für mehr Reichweite

Die sozialen Netzwerke sind perfekt, um mehr Reichweite zu bekommen und mit Menschen in Kontakt zu treten. Für viele Interaktionen ist es wichtig, regelmäßig Posts und Storys zu veröffentlichen – und zwar unter Nutzung von Hashtags und Verlinkungen, um mehr Leute anzusprechen. Auch auf andere Accounts des Unternehmens kann verlinkt werden. Hat man einmal viele Follower, läuft die Social-Media-Promotion fast von alleine.

Landingpages und UTM-Links

Als Landingpage bezeichnet man eine Website, auf der die Besucher durch einen externen Link landen. Hierbei gilt: Der erste Eindruck zählt. Die Seite sollte so gestaltet werden, dass sie dazu animiert, den Newsletter zu abonnieren – aber ohne Zwang. Die Landingpage kann unter Einhaltung des Brandings in die Unternehmenswebsite integriert oder damit verknüpft werden. Dann wirkt sie professioneller.

Mit UTM-Links kann man ermitteln, wie effektiv eine Landingpage ist. Sie zeigen an, wie viele Menschen ihren Weg über diese Links auf die Website gefunden haben. Vergleicht man diese Zahl mit den tatsächlichen Newsletter-Abonnenten, lässt sich abschätzen, wie effektiv das Design der Landingpage ist.

Newsletter & E-Mail-Marketing

Zu guter Letzt ist es auch wichtig, den Newsletter richtig zu gestalten, damit er erfolgreich ist. Das Tool Mailchimp ist bei der Realisierung eines Newsletters eine wertvolle Hilfe, wie hier zu sehen ist.

Gestaltung des Newsletters

Wie ein Newsletter gestaltet wird, hängt immer vom jeweiligen Unternehmen ab. Wichtig sind folgende Punkte:

  • Einheitliches Branding
  • Abgestimmt auf die Philosophie des Unternehmens

Intervall des Newsletters

Ein wichtiger Punkt beim Versand von Newslettern ist auch das Intervall, in dem die E-Mails an die Abonnenten herausgeschickt werden. Keinesfalls dürfen die Mails wie Spam wirken. Wie häufig Newsletter versendet werden, hängt von der Gesamtplanung und davon ab, wie viel Zeit für die Promotion zur Verfügung steht. Als Faustregel gilt: Je näher das Event rückt, desto kürzer darf das Intervall sein.

Mein Tipp:
 Laut meiner eigenen goldenen Regel sollten Newsletter nicht häufiger als einmal pro Woche verschickt werden.

Den Abschluss des Newsletters bildet immer die Einladung für den Livestream. Dort sollten auch die Zugangsdaten zu finden sein. Mithilfe von UTM-Links kann dann wieder geprüft werden, wie erfolgreich der Newsletter war.

Mit einem effektiven Einladungsmanagement das Potenzial des Livestreams ausschöpfen

Haben Sie eine Idee für einen Livestream und möchten diesen mit uns umsetzen? Dann melden Sie sich bei uns. Wir haben für Sie konkrete Lösungen entwickelt, die Ihnen nicht nur beim Einladungsmanagement für Ihren Livestream helfen. Hier im Blog finden Sie zahlreihe Ratgeber zum Thema Livestream. Erfahren Sie zum Beispiel, wie Sie Livestreams in den Social Media aufsetzen können oder wie sich Livestreams für Fortbildungen nutzen lassen.

Weiterlesen

Mehr Zuschauerbeteiligung durch Slido Umfragen

Mehr Zuschauerbeteiligung durch Slido Umfragen für den Livestream

Unternehmen, die sich mehr Zuschauerbeteiligung für ihren Livestream wünschen, sind mit Slido Umfragen optimal beraten. Gerade jetzt in Zeiten der Pandemie fallen leider zahlreiche Events aus:

  • Messen
  • Fortbildungen
  • Unternehmensfeiern
  • Mitarbeiterbesprechungen

In der aktuellen Situation sind Livestream perfekt, um dafür zu sorgen, dass die Veranstaltungen trotz Covid-19 stattfinden können. Viele Menschen sitzen jetzt daheim und suchen nach neuen Beschäftigungen und Lösungen, weshalb es für Unternehmen Sinn macht, in digitale Angebote zu investieren.

Beispiel 1

Eine Person führt ein kleines Unternehmen, welches ein bestimmtes Produkt anbietet. Diese Person hatte früher immer einen Stand auf einer bekannten Messe, wo auch große Unternehmen vor Ort waren. Sie profitierte vom guten Ruf der Messe und der Bekanntheit der anderen Unternehmen. Als Alternative kann nun ein Livestream organisiert werden, um eine eigene Messe zu veranstalten. Die Stand- und Anreisekosten entfallen und es gibt mehr kreative Freiheit bei der Gestaltung. Darüber hinaus ermöglicht ein Livestream eine einfache Analyse, sodass die aufwendigen Kundenbefragungen auf der Messe wegfallen. Möchte sich ein Unternehmen auf diese Weise präsentieren, gibt es verschiedene Möglichkeiten, auf die ich bereits in meinen anderen Artikeln eingegangen bin.

Beispiel 2

Auch Geschäftsführer großer Unternehmen müssen aktuell umdenken. Haben sie noch vor ein paar Monaten Fortbildungen oder Unternehmensfeiern für die Mitarbeitermotivation durchgeführt, ist beides derzeit nicht möglich. Auch hier stellt der Livestream eine attraktive Alternative dar. Der Geschäftsführer kann vor der Kamera seine Ansprache halten und jeder sieht im Homeoffice live das Video. Zur Organisation einer Unternehmensfeier oder einer Fortbildung via Livestream habe ich auch bereits berichtet.

Zuschauerbeteiligung sinnvoll realisieren

Bei beiden Beispielen ist es wichtig, die Zuschauerbeteiligung richtig aufzusetzen. Ist der Kunde oder Mitarbeiter gelangweilt, verfehlt der Livestream sein Ziel komplett. Deshalb sollte er mit eingebunden werden und einen Mehrwert durch den Livestream erhalten.

Allgemeine Informationen zum Livestream

Ein Livestream ist ähnlich wie eine Livesendung im Fernsehen:

  • Es gibt eine Kamera, die das Geschehen des Sets aufnimmt
  • Die Daten werden direkt an den Sender weitergeleitet und vom Streaming Operator zusammengeschnitten
  • Er entscheidet, welche Kamera ausgesucht wird und bestimmt, was der Zuschauer letztlich sieht

Einige Tools ermöglichen und vereinfachen diese Tätigkeit, damit nicht eine Person alleine dafür verantwortlich ist. Fest steht: Das Thema Livestream wird immer bedeutender. Zahlreiche Unternehmen veranstalten Events und Messen bereits auf diesem Weg – Tendenz steigend.

Tipps für das einmalige Event

SLIDO umfrage

Soll ein einmalig stattfindendes Event mit einem Livestream organisiert werden, ist Professionalität das A und O. Häufig stellt das Event den Erstkontakt zu neuen Kunden dar oder dient zur Mitarbeitermotivierung. Mit meinen folgenden sechs Tipps wird das einmalige Event via Livestream wirklich beeindruckend:

  1. An das Branding denken – bei vielen Plattformen möglich und mit einem professionellen Team kein Problem
  2. Imagefilme einsetzen – diese sagen noch einmal mehr als 1000 Worte
  3. Sicheres Auftreten – fundiertes Wissen und eine selbstbewusste Sprache ohne Textfehler stehen für Professionalität
  4. Auf hohe Datensicherheit achten – dies klappt gut mit einem privaten Server
  5. Interaktive Gestaltung – interaktive Einheiten für die Unterhaltung der Zuschauer einplanen
  6. Gute Verbindung und hohe Videoqualität sicherstellen – für einen seriösen Eindruck

Mit einem professionellen Team lassen sich die genannten Tipps problemlos umsetzen.

Mit Slido jedes Event aufwerten

Wie bereits in meinem anderen Text zum Thema Zuschauerbeteiligung  angedeutet, ist Slido ein gutes Tool für das Livestreaming. In den nächsten Abschnitten soll das Potenzial dieses Werkzeugs im Zusammenhang mit einmaligen Events im Vordergrund stehen. Ich möchte eine kleine Slido Demo geben, um die Funktionen genauer zu erklären.

Slido Tutorial: Angebot & Funktionen

Bekannt ist Slido für Umfragen, aber das Tool hat noch viel mehr zu bieten:

  • Abstimmungen mit Multiple Choice
  • Open Text mit individuellen Antwortmöglichkeiten und einzelnen Meinungen
  • Wordcloud für Brainstorming
  • Rating zur Bewertung von Outputs
  • Quiz wie Spiele und Wissensabfragen

Die Teilnehmer können über den QR-Code des Events eingeladen werden.

Nutzung

Es gibt eine kostenlose Version, für die eine Registrierung auf der Website reicht. Dort lässt sich dann das Event planen und die Teilnehmer können eingeladen werden. Da bei der gratis Version die Sicherheit auf der Strecke bleibt, würde ich zu einer bezahlten Version raten. Damit lässt sich der Content vor externen Zugriffen und Missbrauch schützen. Die umfangreichste Slido Version bietet viele Möglichkeiten:

  • Event aus der Suche entfernen
  • Passwörter für Events erstellen
  • Zulassung erfolgt durch Mails
  • Single Sign-on für Teilnehmer und Mitarbeiter
  • Integrationen für die effektivere Arbeit

Damit Slido noch effektiver wird, sind folgende Integrationen möglich:

  • Google Slides
  • PowerPoint für Windows
  • Microsoft Teams
  • Slido Switcher (Nahtloses Switchen zwischen Präsentation und Slido)
  • Embed Slido (Einbettung auf der eigenen Website oder Landingpage)
  • Embed Videos into Slido (Videos statt nur Fotos in Slido einbetten)

Was die Zukunft bringt

Zoom als weitere Integration wurde bereits angekündigt. Es gibt auch Gerüchte, dass womöglich eine Webex-Integration kommen könnte. Denn: Man vermutet, dass Slido von Cisco aufgekauft wird.

Slido in der praktischen Anwendung

Auf meine obigen Beispiele bezogen bietet Slido viele Möglichkeiten:

  • Bei einem Messestand loggt sich der Kunde über den QR-Code ein und stellt eine Frage, die der Moderator direkt im Stream beantwortet. Visuelle Abstimmungen sind möglich, um die Meinungen von Kundengruppen zum Thema zu erhalten und auch lustige Quizrunden lassen sich realisieren.
  • Bei Unternehmensfeiern sind Funktionen wie Multiple Choice, Quizrunden und Brainstorming perfekt, damit sich jeder einbringen kann.
  • Bei Fortbildungen kann Slido genutzt werden, um das Wissen aufzubereiten und zu Unterrichtszwecken zu nutzen.

Mit Slido erhalten Livestreams das gewisse Etwas

Ich hoffe, meine kleine Slido Demo konnte Ihnen einen ersten Einblick in die zahlreichen Möglichkeiten dieses Tools bieten. Gemeinsam mit meinem Team habe ich mich auf das Thema Livestream spezialisiert und weiß die Vorzüge von Slido zu schätzen. Kontaktieren Sie mich gerne über das Kontaktformular, damit wir ein Erstgespräch vereinbaren können und ich Sie zu den weiteren Funktionen von Slido beraten kann. Werfen Sie auch einen Blick auf weitere Artikel zum Thema Livestream hier im Blog und informieren Sie sich beispielsweise zum Thema Einladungsmanagement für den Livestream.

Weiterlesen

Digitale Veranstaltungen live streamen

Digitale Veranstaltungen professionell live streamen

Digitale Veranstaltungen wie Hybridevents und Online-Kongresse sind im Jahr 2021 für viele Unternehmen nicht aus der Medienlandschaft wegzudenken. Präsenzveranstaltungen sind weiterhin nur mit starken Einschränkungen möglich, weshalb zahlreiche Betriebe auf Online-Events setzen. Gemeinsam mit meinem Team habe ich konkrete Lösungen in Form von Streamings von digitalen Veranstaltungen für Unternehmen entwickelt. Möglichkeiten digitale Veranstaltungen online zu streaming stelle ich hier vor.

Digitale Veranstaltungen im Jahr 2021

Das Krisenjahr 2020 ist vorbei – für die Corona-Pandemie gilt das aber nicht. Die Auswirkungen der Covid-19-Krise sind auch im Jahr 2021 für alle Unternehmen spürbar. Große physische Unternehmensveranstaltungen und Messen können in absehbarer Zeit nicht durchgeführt werden. Umso größer ist das Interesse, das viele Unternehmen an digitalen Veranstaltungen haben.

Jetzt auf digitale Lösungen setzen

Auch wenn zahlreiche Großveranstaltungen abgesagt wurden, bedeutet das nicht, dass diese nicht stattfinden können. Es ist jetzt wichtig, umzudenken und auf digitale Alternativen zurückzugreifen. Aktuell sind vor allem Hybridevents in Form von Livestreams eine perfekte Lösung. Ein Livestream unterscheidet sich von einer gewöhnlichen Webkonferenz, wie sie beispielsweise auf Zoom oder Webex durchgeführt wird, durch die professionelle Bild- und Tonqualität. Verzögerungen des Tons werden komplett vermieden, damit alle Teilnehmer des Livestreams gut sicht- und hörbar sind.

Kreative Ideen für digitale Veranstaltungen

Der Livestream soll keine Präsenzveranstaltungen ersetzen, sondern unterstützt Unternehmen als neues Medium dabei, ihre Kunden und Mitarbeiter auch in der aktuellen Zeit gut zu erreichen. Seit dem Frühjahr 2020 sind viele kreative Ideen entstanden, wie eine digitale Veranstaltung als interaktive Sendung spannend umgesetzt werden kann. Dabei ist es nicht von Bedeutung, ob ein Redner einen Fachvortrag für eine Online-Konferenz abhalten möchte oder ob zehn Personen in einer Livesendung für ein Interview zusammengebracht werden.
Sollten die Teilnehmer nicht die Möglichkeit haben, aktiv an der Online-Veranstaltung teilzunehmen, ist meiner Erfahrung nach ein professioneller Moderator perfekt. Diese Person führt dann vom Studio aus durch die Sendung und kann aus dem Chat vorlesen und die Zuschauer einbeziehen . Zudem leitet sie das Gespräch zwischen den Vortragenden, Gästen und Teilnehmern.

Wichtige Unternehmensveranstaltungen auch im Lockdown stattfinden lassen

Die Online Veranstaltung funktioniert ähnlich wie bei einer Sendung im Fernsehen. Im Prinzip ist ein Livestream auch nicht so viel anders als eine Livesendung im TV. Er ist nur noch interaktiver, weil es eine Chatfunktion gibt. Diese Tatsache lässt sich auf ganz unterschiedliche Weisen nutzen.
Demzufolge ist der Livestream perfekt, um ausfallende Veranstaltungen in Form von Online-Messen und digitalen Mitarbeiterversammlungen auch in Zeiten eines Lockdowns stattfinden zu lassen. Das ist ein guter Grund, eine neue digitale Unternehmenskommunikation zu errichten – dazu aber in weiteren Artikeln mehr. Ich empfehle, Livestreams immer mit einem privaten Server umzusetzen, weil er viele Vorteile bietet.

Privatsphäre für alle Beteiligten

Der Einsatz eines privaten Servers und eines eigenen Chatsystems macht vor allem im Hinblick auf die Privatsphäre für die digitale Veranstaltung Sinn. Damit ist sichergestellt, dass die geteilten Inhalte auch wirklich privat bleiben. Dieser Punkt ist bei kostenfreien Anbietern wie YouTube, Facebook und Zoom problematisch, weil der Stream direkt auf den jeweiligen Plattformen gehostet wird. Unternehmen haben dann keine Kontrolle darüber, was mit den Daten passiert. Wer seinen Zuschauern jedoch nicht mit 100-prozentiger Gewissheit mitteilen kann, wie die Daten verarbeitet werden, kann Schwierigkeiten mit der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) bekommen.

Datenerhebung und Datenanalyse mit privaten Servern selbst kontrollieren

Eine konkrete Lösung besteht darin, private Server- und Chaträume zu verwenden. Dabei verwendet man eine sogenannte Microsite, die im Design des Unternehmens erstellt werden kann. Die zuschauenden Mitarbeiter und Kunden dann in einer sicheren Umgebung. Auf diese Weise können ungebetene Gäste ausgesperrt werden und jedes Unternehmen hat die Art und Weise der Datenerfassung selbst in der Hand. Es besteht auch die Möglichkeit, die Daten selbst zu analysieren, um mehr über seine Kunden zu erfahren.

hybride und virtuelle Events

Kosten sparen mit einem Livestream

Doch das sind noch nicht alle Pluspunkte, die eine digitales Veranstaltung bietet. Dadurch, dass Kosten wegfallen, sind große Ersparnisse möglich. Die Kosten für folgende Punkte entfallen bei einem digitalen Event komplett:

  • Planung und Miete einer Location oder Messe
  • Reise- und Hotelkosten für die Mitarbeiter

Darüber hinaus lassen sich die Kosten noch weiter senken, weil es möglich ist, das Einladungsmanagement vollständig zu digitalisieren. Einladungen können in den eigenen Social-Media-Kanälen geteilt werden, um die Reichweite des digitalen Events zu erhöhen. Nach Abschluss des Events können die Besucherzahlen digital erfasst werden und Kunden lassen sich direkt kontaktieren. Ein professioneller Livestream bietet sich besonders für Keynotes an. Dabei besteht auch die Möglichkeit für eine gewisse Exklusivität, da manche Unternehmen ihre digitalen Events mit hochwertigen Inhalten durch E-Tickets verkaufen. Dadurch lassen sich die Produktionskosten gut wieder einholen.

Webinar oder Livestream – Aufzeichnung versus Live-Übertragung?

Lässt sich das Publikum besser mit einer Video-Aufzeichnung in Form eines Webinars oder mit einem Livestream erreichen? Der Unterschied zwischen beiden Varianten ist einfach erklärt:

  • Webinar: eine Aufzeichnung, die live gesendet wird
  • Livestream: eine Sendung, die live produziert wird

Für eine Online Veranstaltung mit einem Webinar spricht, dass alle Inhalte wie Videos, Grafiken und Einspielerfilme vorproduziert werden können. Dadurch ist die Sicherheit höher, weil nicht alles live ist. Zudem ist es möglich, die einzelnen Formate wie etwa den Einspielerfilm als eigenen kleinen Film anspruchsvoll zu erstellen.

Mein Tipp:
 Für einen Einspielerfilm ist zum Beispiel der eigene Unternehmensfilm sehr gut geeignet.

Es gibt viele Plattformen, wo sich Webinare mit einer Länge von 45 bis 120 Minuten einstellen lassen. Ein spannender Vorteil von Webinaren besteht in dem Tracking und der Erhebung von Daten. Unternehmen können ermitteln, wie viele Zuschauer sie wirklich erreicht haben. Dies ist ein wichtiges Werkzeug für den Verkaufsprozess oder die Vertriebsstrategie. Man bekommt die E-Mail-Adressen seiner potenziellen Kunden und kann damit gezielt noch einmal Kontakt aufnehmen. Ein Livestream bietet den Vorteil, dass der Zuschauer während der Sendung schon eingebunden werden kann. Zudem gibt es Lösungen, wie sich mehrere externe Teilnehmer live und mit hoher technischer Qualität hinzuschalten lassen, ohne dass es dauernd zu Disconnections kommt.

Für jede Situation das perfekte Format finden

Beide Formate sind für die Unternehmenskommunikation perfekt und tragen zur Kundenneugewinnung sowie zur langfristigen Kundenbindung bei. Ich biete Ihnen zusammen mit meinem Team ein kostenloses Erstgespräch an. Gemeinsam finden wir heraus, welche Lösung für Sie am besten geeignet ist. Ich selbst habe schon mit Webinaren und Livestreams gute Erfahrungen gemacht und diese auch für mein eigenes Unternehmen eingesetzt, um meine Zielgruppe zu erreichen.

Weiterlesen

tipps videokonferenz

Tipps für die Videokonferenz

Konkrete Tipps für die Videokonferenz

Um das Thema „Digitale Kommunikation durch Online-Meetings“ kommen Unternehmen spätestens seit dem letzten Jahr kaum noch vorbei. Daran wird sich auch im Jahr 2021 nicht viel ändern. Die digitale Kommunikation mit Online-Meetings wird in den kommenden Monaten für viele Firmen eine maßgebliche Rolle spielen, weshalb es sich lohnt, sich in diesen Bereich einzuarbeiten und Zeit und Kosten zu investieren. In diesem Ratgeber habe ich meine wichtigsten Tipps und Infos zur Verbesserung der digitalen Kommunikation zusammengefasst. Auf diese Weise möchte ich als erfahrener Filmemacher und Experte für Livestreams Unternehmen dabei unterstützen, ihre Online-Meetings besser zu gestalten und erfolgreicher umzusetzen.

Was ist digitale Kommunikation?

Digitale Kommunikation ist der Überbegriff für jede Art von Kommunikation, die digital abläuft. Dafür gibt es viele Möglichkeiten – wie zum Beispiel:

  • Foren
  • Chats
  • Mails
  • SMS/MMS
  • WhatsApp
  • Blogs
  • Online-Werbung
  • Video-Plattformen
  • Sprachnachrichten
  • Digitale Telefonie
  • Videoanrufe
  • Online-Meetings
  • Social Media wie Twitter, Facebook und Instagram

Jede Art und Weise, digital miteinander in Verbindung zu treten, gehört also zur digitalen Kommunikation.

Welche Gründe sprechen für die digitale Kommunikation?

Die digitale Kommunikation hat für Unternehmen viele Vorteile:

  • Spart Kosten ein
  • Ermöglicht eine schnellere Kommunikation
  • Ist überall und jederzeit verfügbar

Ein wichtiger Pluspunkt besteht auch darin, dass es möglich ist, diese Art der Kommunikation digital zu speichern. Demzufolge können Gespräche, die bereits abgelaufen sind, später nachvollzogen werden. Darüber hinaus ist es möglich, die Kommunikation der jeweiligen Information anzupassen, die übermittelt werden soll. Manche Informationen müssen beispielsweise nicht sofort weitergegeben werden. Einige Informationen lassen sich am besten durch einen Film übermitteln, andere hingegen kommen ohne Videos aus, sodass ein normaler Chat reicht. Für jede Art von Information gibt es die passende Variante der digitalen Kommunikation.

Digitale Kommunikation verbessern – mithilfe von Online-Meetings

In einem Online-Meeting kann man auf nahezu alle digitalen Kommunikationsmöglichkeiten zurückgreifen. In der heutigen Zeit stellen Online-Meetings daher eine wichtige Art der Kommunikation für Unternehmen dar und bieten viele Pluspunkte. So lassen sich beliebig viele Mitarbeiter live zusammenschalten und es gibt auch im Meeting mehrere Varianten, um digital miteinander zu kommunizieren. Mit Online-Meetings lassen sich viele Menschen erreichen.

Online-Meetings mit dem passenden Konferenztool realisieren

Die Umsetzung von Online-Meetings gestaltet sich mit diversen Konferenztools besonders einfach. Zu den bekanntesten Tools gehören:

  • Zoom
  • Webex

Seit dem letzten Jahr werden diese Konferenztools von einer Vielzahl an Menschen genutzt. Meiner Erfahrung nach gibt es aber noch bessere Tools. Vor allem Jitsi Meet darf in dieser Hinsicht nicht unerwähnt bleiben, da es viele praktische Funktionen für die Umsetzung von Online-Meetings mitbringt.

Webinar: beliebtes Format für Online-Meetings

Ein Webinar bietet sich als Format für Online-Meetings besonders gut an. Das Wort setzt sich aus den Begriffen „Web“ und „Seminar“ zusammen und steht somit für ein im Internet abgehaltenes Seminar. Hier kommen mehrere Menschen zusammen, um sich miteinander zu besprechen und Informationen auszutauschen.

Ziele und Zielgruppe definieren

Videokonferenz - Zielgruppen

Bevor ein Online-Meeting abgehalten wird, ist es wichtig zu wissen, welche Personen man damit erreichen möchte und welche Ziele das Meeting verfolgt:

  • Handelt es sich um ein einfaches Treffen, bei dem alle gleichberechtigt reden können – wie etwa bei einer Feierabendrunde?
  • Geht es um die Wissensvermittlung, sodass ein Moderator benötigt wird, der das Meeting leitet – wie beispielsweise bei einer Besprechungsrunde oder einer Fortbildung?
  • Soll eine Promotion stattfinden und eine Präsentation gehalten werden – wie zum Beispiel bei der Produkteinführung oder einem Rekrutierungsevent?

Je nachdem, welche Ziele das Online-Meeting verfolgt und an welche Zielgruppe es sich richtet, bieten sich andere Formate an und Gestaltungsmöglichkeiten an.

Technik und Format auswählen

Weitere Aspekte, welche die Auswahl der Technik und des Formats beeinflussen, sind:

  • Kapazität: Wie viele Teilnehmer hat das Meeting?
  • Übertragung: Welche Daten werden übertragen – nur Text oder auch Video?
  • Auflösung: Welche Auflösung soll das Video haben – HD, Full HD oder 4K? Erfahrungsgemäß ist HD vollkommen ausreichend
  • Länge: Wie lang soll das Meeting sein? Die Länge des Meetings kann bei manchen Anbietern die Kosten beeinflussen

Hat man diese Informationen vorab gesammelt, kann man besser entscheiden, welches Format man braucht und welche Technik erforderlich ist. Auch die Kosten lassen sich so vorab abschätzen.

Umsetzungsbeispiele für Online-Meetings

Es gibt mehrere Möglichkeiten, um Online-Meetings umzusetzen:

  • Einfaches Webinar, bei dem jeder mit jedem spricht
  • Kombination aus Microsite und Moderator, sodass mehrere Leute der Rede oder Diskussion zuschauen – perfekt, wenn viele Leute erreicht werden sollen
  • Microsite als Kontaktseite für tausende Teilnehmer, über die der Moderator berichtet
    Social Media wie YouTube Live oder Facebook Live, um mit offenen Streams eine größere Reichweite zu erzielen

Diese Möglichkeiten lassen sich kreativ nach den eigenen Vorstellungen gestalten und erweitern. In dieser Hinsicht bietet YouTube viele Ansätze und Tutorials.

Digitale Kommunikation in Online-Meetings verbessern

Fest steht: Online-Meeting ist nicht gleich Online-Meeting! Bei der digitalen Kommunikation kann es erhebliche Unterschiede geben. Chats, Präsentationen und Videos lassen sich auf verschiedene Weise einsetzen. Wichtig zu wissen ist immer, was man mit dem Online-Meeting erreichen möchte, damit die Umsetzung professionell und erfolgreich gelingt. Ein Chat sollte immer genutzt werden, damit alle gleichzeitig kommunizieren können.

Mein Tipp:
 Auch Umfragen binden alle Teilnehmer ein. Die Ergebnisse können dann direkt visualisiert werden. Die Funktion für Umfragen gibt es in manchen Webkonferenztools direkt intern. Alternativ kann man eine externe Lösung wie Slido verwenden.

Meiner Erfahrung nach eignen sich auch folgende Möglichkeiten gut, um die digitale Kommunikation in Online-Meetings zu verbessern:

  • Interaktive Gestaltung durch eine geeignete Zuschauerbeteiligung, um Langeweile für Zuschauer zu vermeiden
  • Gesprächsthema mit Screensharing visualisieren
  • Breakoutrooms einsetzen, damit jeder zum Sprechen kommt
  • Moderator bei großen Teilnehmerzahlen einsetzen
  • Für besseren Datenschutz privaten Server verwenden
  • Unnötige Informationen filtern

Jetzt Kontakt aufnehmen und alle Facetten der digitalen Kommunikation kennenlernen

Die digitale Kommunikation ist facettenreich und bietet für Unternehmen auch im Jahr 2021 viele Möglichkeiten – gerade, was Online-Meetings angeht. Ich habe mich mit meinem Team auf die Themen Livestreams und Online-Meetings spezialisiert und für Unternehmen konkrete Lösungen in diesem Bereich entwickelt. Hier im Blog gibt es viele weitere Beiträge mit Mehrwert zum Thema Online-Events und Livestreams. Informieren Sie sich über hybride Events oder die Möglichkeit digitaler Fortbildungen im Jahr 2021. Haben Sie ein konkretes Online-Meeting geplant und brauchen Unterstützung bei der Umsetzung? Nutzen Sie gerne das Kontaktformular für ein individuelles und kostenloses Erstgespräch.

Weiterlesen

Weihnachtsfeier digital Livestream

Weihnachtsfeier digital und online via Livestream!

weihnachtsfeier livestream

Die Weihnachtsfeier digital per Livestream?

Die Lösung für Unternehmen: Weihnachtsfeiern digital übertragen mit einem Livestream – für Mitarbeiter und Kunden. Die Corona-Pandemie ist für zahlreiche Unternehmen mit einer Vielzahl an Hürden und Herausforderungen verbunden: Meetings, Geschäftsreisen, Konferenzen und Unternehmensveranstaltungen sind seit dem Frühjahr dieses Jahres nicht mehr ohne Weiteres in dem gewohnten Umfang möglich. Zum Glück bietet die Digitalisierung in dieser Zeit eine tolle Chance, um via Internet mit den Mitarbeitern, Kunden und Geschäftspartnern in Kontakt zu bleiben. Diese Gelegenheit haben auch viele Unternehmen in Form von Livestreams und Videoproduktionen genutzt, wie ich als Filmemacher bestätigen kann.

Nun steht Weihnachten vor der Tür und viele Unternehmen überlegen, wie sie ihre Weihnachtsfeier trotz Corona so organisieren können, dass der Unterhaltungswert nicht auf der Strecke bleibt. Hier bietet sich meiner Erfahrung nach ein Weihnachtsfeier Livestream optimal an. Damit kann die Weihnachtsfeier digital abgehalten werden, sodass die Mitarbeiterbindung trotz der Covid-19-Einschränkungen gestärkt werden und der Jahresabschluss mit einer weihnachtlichen Veranstaltung gebührend gefeiert werden kann.

Weihnachtsgruß für Unternehmen – digital abwechslungsreich gestalten

Mit einem Livestream ist es möglich, die Weihnachtsfeier digital zu organisieren, ohne dass der Unterhaltungswert darunter leiden muss. Wenngleich die Feier in diesem Jahr natürlich anders abläuft als in den Vorjahren, bietet ein solcher Livestream mit Weihnachtsgruß die Chance, lustige Weihnachtsfeier Ideen zu realisieren. So ist es beispielsweise kein Problem, einen Weihnachtsmann zu engagieren, der auf der Weihnachtsfeier einen Film nachspielt oder an einer Schnitzeljagd teilnimmt. Sogar ein Bandauftritt kann realisiert werden, damit die online Weihnachtsfeier zu einem tollen Erlebnis für alle Beteiligten wird. Ich werde in diesem Jahr noch zahlreiche Weihnachtsfeier Filmproduktionen realisieren, worauf ich mich schon jetzt sehr freue. Jetzt einen Online Termin für einen kreativen Austausch vereinbaren!

Weiterlesen

Ideen und Beispiele für virtuelle Events

Hybride Events und virtuelle Events – Ideen & Beispiele

Für die Geschäftswelt werden hybride Events und virtuelle Veranstaltungen aktuell immer wichtiger. Dafür gibt es viele Gründe: So muss der physische Kontakt aufgrund der Covid-19-Vorschriften so weit wie möglich reduziert werden. Zudem sind solche Veranstaltungen preiswerter, denn teure Mieten oder lange Anfahrten inklusive Hotelaufenthalt entfallen komplett. Durch das Internet lässt sich mit solchen hybriden und virtuellen Events zudem eine viel größere Reichweite erzielen. Menschen von überall auf der Welt können auch ohne langwierige und teure Anreise miteinander verbunden werden.

Dazu kommt noch, dass solche Events mehr Gestaltungsmöglichkeiten bieten und somit einen größeren kreativen Freiraum ermöglichen. Auch in Bezug auf die Datenanalyse und die Möglichkeit des Speicherns haben digitale Events zahlreiche Vorzüge. Aus all diesen Gründen lohnt es sich heute mehr denn je für Unternehmen, sich in die Thematik einzuarbeiten und hier auch Zeit und Geld zu investieren. Ich habe in diesem Artikel einige Tipps und Ansätze sowie konkrete Ideen für die Durchführung hybrider und virtueller Veranstaltungen gesammelt, mit denen solche Events den gewünschten Erfolg erzielen können.

Unterschied zwischen hybriden und virtuellen Events

Im Großen und Ganzen haben hybride und virtuelle Events zahlreiche Gemeinsamkeiten, weshalb die Begriffe oft synonym verwendet werden. Das ist aber nicht ganz korrekt, denn es gibt ein paar Unterschiede.

Hybride Events

Ein hybrides Event wird nicht komplett über das Internet abgehalten. Einige Teilnehmer sind vor Ort. Für die restlichen Zuschauer wird das Geschehen dann gefilmt und gestreamt, sodass es über das Internet von überall aus angeschaut werden kann.

Virtuelle Veranstaltungen

Im Gegensatz dazu sind virtuelle Veranstaltungen komplett digital. Häufig werden sie so umgesetzt, dass sich einige oder auch alle Teilnehmer in einer Webkonferenz befinden. Diese werden dann für ein größeres Publikum gestreamt. Das ist aber kein Muss. Es gibt auch viele weitere Umsetzungsmöglichkeiten.

Mögliche Formate für hybride und virtuelle Events

Sowohl hybride als auch virtuelle Veranstaltungen lassen sich mit wenigen oder mit vielen Teilnehmern planen und umsetzen. Sie bieten sich als Formate für ganz unterschiedliche Anwendungsfälle an:

  • Digitale Messen
  • Fortbildungen
  • Rekrutierung
  • Workshops
  • Mitarbeiterveranstaltungen wie Sommerfest oder Weihnachtsfeiern
  • Produktvorstellungen

Der Kreativität sind hierbei keine Grenzen gesetzt, sodass sich zahlreiche Möglichkeiten zur Umsetzung ergeben.

Wie lassen sich hybride und virtuelle Events umsetzen?

Ideen für virtuelle Events s

Für virtuelle Events werden häufig spezielle Webkonferenztools verwendet. Typische Beispiele dafür sind:

  • Zoom
  • Webex
  • Jitsi

Im Gegensatz dazu benötigen hybride Events kein derartiges Tool. Es genügt eine Kamera, die das Streaming übernimmt. Die Teilnehmer werden dann entweder in einer Runde aufgenommen oder zusammengeschaltet.

Mein Tipp:
 Vor einem hybriden oder virtuellen Event sollte man sich einige Fragen stellen: Was genau soll mit dem Event erreicht werden? An wen richtet es sich? Wie viel Werbung kann dafür geplant werden? Wie soll die Werbung für das Event aussehen?
Insbesondere der letzte Punkt ist wichtig, denn ohne eine gute Werbung ist es schwierig den Livestream zu erstellen – mehr dazu im Beitrag für ein effektives Einladungsmanagement.

Soll es viele Teilnehmer geben, ist es sinnvoll, eine Microsite mit Moderator zu erstellen. Dieser kann die Diskussionsgruppen moderieren. Bei diesen Events lassen sich die Zuschauer beispielsweise durch Interviews mit einbeziehen, denn eine gute Zuschauerbeteiligung ist wichtig, damit das Event nicht langweilig wird. Denkbar ist auch eine Microsite, die gleich auf mehrere digitale Konferenzräume verweist:

  • Raum für die Rekrutierung
  • Raum für die Produktvorstellung
  • Raum für Mitarbeiter Events

Es ist auch möglich, die Diskussionsgruppe ohne Microsite oder Chat aufzunehmen. Beliebt sind zudem Social Media Events – also Streams, die direkt für die Öffentlichkeit geplant und organisiert werden.

Kreative Ansätze für Veranstaltungen aller Art

Fest steht: Hybride und virtuelle Events bilden zahlreiche kreative Ansätze für Veranstaltungen aller Art. Im Folgenden habe ich einmal zwei Beispiele zusammengefasst, um die Möglichkeiten dieser Events zu verdeutlichen.

Das Sommerfest: vom Garten in den Garten

Möchte ein Unternehmen das diesjährige Sommerfest digital durchführen, sollte zunächst ein Mitarbeiter als Moderator bestimmt werden. Alternativ kann auch ein professioneller, externer Moderator eingeladen werden. Dann baut man ein kleines Set in einem dafür geeigneten Garten auf – vielleicht mit einer Musikerbühne als spannendes Extra.

Die Mitarbeiter werden dann dazu angehalten, den Stream via Internet in ihren eigenen Gärten oder ihrem Wohnzimmer mitzuverfolgen. Je nach Anzahl der Mitarbeiter und Internetverbindung kann dies mit oder ohne Bild geschehen. Vor dem Fest kann die Geschäftsführung noch ein kleines Picknick-Paket an alle Mitarbeiter rausschicken, sodass dann ein gemeinsames Picknick unter freiem Himmel möglich ist.

Während des Events ist es auch möglich, Spiele zu veranstalten. Ein Beispiel dafür ist das Gartenbingo. Hierbei geht es darum, wer zuerst bestimmte Gegenstände in seinem Garten gesammelt hat – wie etwa Insekten, Blumen oder Werkzeuge.

Eine abwechslungsreiche Alternative sind Diskussionsrunden. So wären beispielsweise die Themen „Biodiversität im Garten“ oder „Selbstversorgung mit Gemüse aus eigenem Anbau“ interessant für spannende Diskussionen. Das Sommerfest könnte dann noch durch den Auftritt einer Musikerin oder eines Musikers abgerundet werden, bevor der Moderator den Tag beendet.

Rekrutierungsveranstaltung – Tag der digitalen Tür

Dies ist eine gute Alternative zum klassischen Tag der offenen Tür in Unternehmen. Man richtet eine Microsite ein, die dem Gebäudeplan des Unternehmens entspricht. Die Links zu den Konferenzräumen für die einzelnen Abteilungen sind genau dort zu finden, wo sie auch auf dem Plan liegen. Die Teilnehmer erhalten einen Zeitplan über die Vorträge und entscheiden, wo sie mitmachen möchten.

Zu Beginn hält der Geschäftsführer einen einführenden Vortrag und erläutert das Prozedere. So haben Interessenten direkt die Möglichkeit, sich über ihre gewünschte Ausbildung oder ihren Traumjob zu informieren. In den einzelnen Konferenzräumen ist es dann möglich, sich mit den zukünftigen Kollegen auszutauschen. Zum Abschluss haben Interessenten noch die Chance, einen Newsletter zu abonnieren oder ihren Lebenslauf dazulassen.

Das Potenzial virtueller und hybrider Events mit einem professionellen Team voll ausschöpfen

Ich habe mich als erfahrener Filmemacher auf die Themen Livestream und digitale Events spezialisiert und in diesem Zusammenhang für Unternehmen konkrete Lösungsangebote entwickelt. Kontaktieren Sie mich für ein unverbindliches Kennenlerngespräch, wenn Sie eine Idee für ein hybrides oder virtuelles Event haben und sich dabei professionelle Unterstützung wünschen. Weiterführende Information zu diesem Thema finden Sie auch in diesem Artikel über Webkonferenzen und Livestreams.

Weiterlesen

Produktvorstellungen-im-Livestream

Produktvideos im Livestream vorstellen

Produktvorstellungen – im Livestream vorstellen

Produktvorstellungen lassen sich in der heutigen Zeit gut mithilfe von Produktvideos in Form von Livestreams realisieren. Schon sehr lange ist es üblich, dass neue Produktvorstellungen umfangreich und im großen Stil als Events veranstaltet werden. Es handelt sich hierbei meist um eine Art marketingtechnisches Feuerwerk. Kunden profitieren davon, dass sie direkt alle wichtigen Informationen zum neuen Produkt erhalten. Beeindruckende Events können aber auch dazu beitragen, das Image des Unternehmens zu verbessern. Für eine noch höhere Reichweite ist es ratsam, das Event ins Internet zu verlegen. Das klappt am besten mithilfe eines Livestreams, denn:

  • Der Livestream hilft dabei, in Produktvideos eine Interaktion mit den Kunden zu ermöglichen
  • Das Event wirkt durch einen Livestream exklusiver
  • Es ist möglich, den Livestream crossmedial zu bewerben

Auf diese Weise kann eine Produkteinführung zu einem Feuerwerk der Promotion werden und einen bestmöglichen Start auf dem Markt unterstützten.

Livestreaming – Events neu denken

Bei einem Livestream handelt es sich um live gesendetes Video. Wer an einem Event teilnimmt, sieht daher alles genauso und zur gleichen Zeit, wie es vom Sender auf den Weg geschickt wurde. Durch diese Besonderheit helfen Livestreams dabei, Produktvideos völlig neu zu gestalten.

Die Zuschauer

Der Live-Charakter lässt Events authentischer wirken und ermöglicht einen direkten Kontakt zwischen den Kunden und den Produzenten durch die Chatfunktion und Abstimmungen. Veranstaltet man einen Livestream, hat man also ein direktes Publikum. Es sitzt nur eben nicht im Zuschauerraum, sondern an einem beliebigen Ort dieser Welt. Einzige Voraussetzung: Es muss eine Internetverbindung bestehen. Um das digitale Publikum im Livestream einzubeziehen, gibt es viele verschiedene Möglichkeiten. Es ist beispielsweise möglich, das Video eines Zuschauers einzubinden, um dessen Meinung zu erfahren.

Der Plan

Ein guter Plan ist das A und O, um einen Livestream erfolgreich zu veranstalten. Der Plan sollte folgendes Dinge klären:

  • Was genau soll im Livestream passieren?
  • Wie können Teamabsprachen – die meiner Erfahrung nach bei Live-Sendungen sehr wichtig sind, um Chaos zu vermeiden – realisiert werden?
  • Wer übernimmt den Part des professionellen Moderators?

Letzterer führt durch den Livestream und bietet während des gesamten Events Sicherheit – selbst, wenn einmal etwas schieflaufen sollte. Wichtig ist auch, das Set zu planen. Ein gut strukturiertes und ordentliches Set hilft dabei, viele Probleme von Anfang an zu vermeiden.

Der Stream geht online

Sobald die Vorbereitungen getroffen wurden, muss die Frage geklärt werden, wie die Show ins Internet gelangt. Es genügt eine einfache Kamera, deren Signal ins Internet geleitet werden kann. Im Prinzip eignet sich auch ein Smartphone mit Internetverbindung für den Livestream. Professionell wirken solche Videos aber nicht. Da Professionalität bei Produktvideos sehr wichtig ist, empfehle ich ein geeignetes Programm, um live zu gehen. In Frage kommen zum Beispiel:

  • Soziale Netzwerke wie YouTube, Facebook und Instagram – mehr dazu in diesem Artikel
  • Neue Programme für Livestreams wie Zoom oder Webex

Die Entscheidung hängt davon ab, was genau man mit dem Livestream erreichen möchte und wo sich die Zielgruppe befindet. Ich empfehle, alle Möglichkeiten zu nutzen, um den Livestream auf das eigene Unternehmen anzupassen. Je individueller die Gestaltung und je besser diese zur Marke der Firma passt, desto professioneller wirkt der Livestream insgesamt.

Die Produktvorstellung

Der größte Vorteil eines Livestreams ist, dass er unzählige kreative Möglichkeiten bietet, um die Produktvorstellung als großes Event aufzuziehen.

Die Ideenfindung

Sobald der grobe Plan steht, sollte man sich überlegen, auf welche Art und Weise sich das Produkt am besten vorstellen lässt. Dabei ist es meiner Erfahrung nach auf jeden Fall sinnvoll, crossmedial zu denken. Während eines Livestreams lassen sich beispielsweise auch Videos zeigen. Social Media bietet ebenfalls zahlreiche Möglichkeiten für kreative Produktvorstellungen.

Mein Tipp:
Es können im Livestream zum Beispiel Imagefilme vom Unternehmen oder vom eigentlichen Produkt gezeigt oder in die Social Media Promotion für das Event integriert werden.

Dabei sollte man überlegen, wozu das Produkt benötigt wird und was es genau bietet. So können im Vorfeld schon viele Fragen beantwortet werden – wie etwa:

  • Lässt sich das Produkt auf dem Set präsentieren?
  • Ist es besser, den Livestream außerhalb des Studios oder Unternehmens zu starten?
  • Kann die Funktion womöglich am besten in einem gefühlsgeladenen Video übermittelt werden?

Die Planungsphase

Produktvideos Livestream

Ist eine Gestaltungsidee gefunden, kann über die konkrete Umsetzung nachgedacht werden. Wichtige Fragen, die in der Planungsphase besprochen werden sollten, sind zum Beispiel:

  • Wie groß sollte das Set sein?
  • Welche Struktur benötigt das Set?
  • Sind Sitzplätze für Gäste erforderlich?
  • Wie viele Arbeitskräfte werden benötigt (zum Beispiel Maske, Moderator und Regie)?

Soll der Livestream selbst durchgeführt werden oder ist es besser, ein professionelles Team zu beauftragen?
Die Planungsphase dauert bei kleinen Projekten meist zwei Wochen, kann bei großen Projekten aber mehrere Monate in Anspruch nehmen.

Die Promotion

Währenddessen ist es wichtig, auch an die Promotion zu denken. Sie sollte parallel zur Planungsphase ablaufen. Denn: Auch ein perfekter Livestream hat keinen Nutzen, wenn niemand teilgenommen hat, um ihn zu sehen, weil er nicht richtig promotet wurde. Für die Promotion eignet sich alles, was hilft, die Zielgruppe zu erreichen. Meine Erfahrung hat gezeigt, dass Social Media und digitale Promotion am besten geeignet sind. Auf diese digitalen Formate kann man direkt während des Livestreams Bezug nehmen. Dazu kommt noch, dass die Welt in absehbarer Zeit ohnehin immer stärker digitalisiert wird. Deshalb lohnt sich jede Investition in die Unternehmensdigitalisierung.

Finaler Testdurchlauf

Wenn die Planung, die Struktur und das Team feststehen, ist noch einmal ein finaler Testdurchlauf zu empfehlen. Das erhöht die Wahrscheinlichkeit dafür, dass während des Livestreams dann wirklich alles so funktioniert wie geplant. Wurde dieser Testdurchlauf erfolgreich bestanden, kann der Livestream direkt starten.

Livestreams: für Unternehmen vielseitig einsetzbar

Gemeinsam mit meinem Team habe ich mich auf die Umsetzung von Livestreams spezialisiert. Daher bieten wir konkrete Lösungen für zahlreiche Herausforderungen an, die Unternehmen in diesem Bereich bewältigen müssen. Hier im Blog habe ich für meine Kunden und Interessenten viel Mehrwert in Form von Ratgebern und Blogartikeln zusammengestellt. So erkläre ich beispielsweise, wie der Livestream im E-Learning genutzt werden kann oder was es in Bezug auf das Einladungsmanagement zu beachten gibt. Kontaktieren Sie mich gerne für ein unverbindliches Erstgespräch.

Weiterlesen

Perfekte Livestream Tools für die Zuschauerbeteiligung beim Livestream

Perfekte Livestream Tools für die Zuschauerbeteiligung beim Livestream

Es gibt zahlreiche Livestream Tools und Plattformen, mit denen sich bei einem Online-Event oder Livestream die Zuschauer gut einbeziehen lassen. Seit 2020 kennt jeder Meeting-Plattformen wie Zoom und Webex, doch die meisten Menschen wissen bis heute noch nicht, wie man effektiv mit diesen Programmen umgeht und welche empfehlenswerten Livestream Tools es noch gibt. Genau diesen Punkt möchte ich in diesem Artikel aufgreifen. Denn: Wem es in den nächsten Monaten gelingt, sich in diesem Bereich durchzusetzen, der kann von vielen Vorteilen profitieren:

  • Bessere Gewinne erzielen
  • Neue Kunden gewinnen
  • Fundament für den Fortbestand des Unternehmens bauen
  • Unternehmensdigitalisierung optimieren

In diesem Ratgeber möchte ich dabei insbesondere auf die Tools Slido und Ecamm als Livestream Tools eingehen.

Interaktionen mit Zuschauern im Livestream ermöglichen!

Welche Interaktionsmöglichkeiten sinnvoll sind, hängt unter anderem von der Art des digitalen Treffens ab. Handelt es sich um einen Livestream oder um eine Webkonferenz? Die Unterschiede dieser beiden Formate habe ich in meinem Artikel zu Online Veranstaltungen bereits ausführlich erläutert. Die einfachste Form der Interaktion besteht darin, in einem Meeting eine Person oder Gruppe direkt anzusprechen. Das gestaltet sich aber schwierig, wenn nicht nur 10 Teilnehmer online sind, sondern vielleicht 100 oder 1000. Derartige 
Teilnehmerzahlen sind gerade bei Messen oder Unternehmenskonferenzen keine Seltenheit.

Plattformen für Livestreams bieten diverse Möglichkeiten für Zuschauerbeteiligung

Livestream Tools

Aus diesem Grund haben die einzelnen Livestream-Plattformen unterschiedliche Funktionen für Interaktionsmöglichkeiten mit dem Online-Event Zuschauer entwickelt. Die meisten Programme bieten folgende Funktionen:

  • Chat: Hier kann man allen oder einzelnen Personen schreiben und Dateien wie Links oder Videos teilen, um beispielsweise auf Landingpages zu verweisen oder Imagefilme zu senden
  • Handhebefunktion: Dadurch kann der Moderator erkennen, welcher Teilnehmer eine Frage oder eine Information hat, was für Mitarbeiterversammlungen und Schulungen ideal ist
  • Whiteboard: Hier kann der Moderator zeichnen, texten oder malen und die Inhalte an den Zuschauer weitergeben
  • Screensharing: Wichtigstes Tool zur Kommunikation mit dem Livestream Zuschauer, da sich hier alle Apps oder Anwendungen teilen lassen und bei der Nutzung cloudbasierter Programme die Teilnehmer sogar direkt in den Präsentationen arbeiten können
  • Breakoutroom: Zur Vernetzung der Mitarbeiter ideal, da Teilnehmer in einzelnen Sitzungen über die Themen diskutieren können – optimal für Gruppenarbeiten und Brainstormings
  • Umfragen: Perfekt, um Feedback der Zuschauer einzuholen und bei vielen Tools wie Zoom Webinaren, Webex oder Slido als Funktion vorhanden

Welche Tools und Funktionen für die Interaktion mit dem Zuschauer während eines Livestreams genutzt werden sollten, hängt dabei von der Art des Online-Events ab. Bei einem Webinar können andere Werkzeuge eingesetzt werden als bei einem richtigen Livestream. Es ist auch möglich, mehrere Tools miteinander zu kombinieren. Gerne berate ich gemeinsam mit meinem Team individuell zu diesem Thema.

Externe Möglichkeiten für die Zuschauerbeteiligung im Livestream

Es gibt auch externe Möglichkeiten für die Zuschauerbeteiligung beim Livestream, die sich insbesondere dann anbieten, wenn die Teilnehmerzahl zu groß ist, um sie live mit den obengenannten Tools zu managen. Diese externen Tools helfen zudem dabei, das Beste aus dem Livestream oder Webinar herauszuholen. Ein Beispiel hierfür ist das externe Programm Slido Umfragen . Es bietet die Möglichkeit, Umfragen und viele weitere Funktionen zum Livestream hinzuzufügen. So lässt sich die Interaktion im Webinar oder Livestream effektiv erweitern und im Anschluss auch analysieren.

Diese Funktionen bietet Slido für den Livestream

Slido bietet die vollständige Bandbreite an Interaktionsmöglichkeiten und Funktionen zum Sortieren und Sammeln von geleisteten Beiträgen. Ein Unternehmen kann damit genau erfahren, was die Mitarbeiter denken. Folgende Funktionen sind mit an Bord:

  • Q-and-As
  • Quiz
  • Liveabstimmungen
  • Gemeinsames Brainstorming
  • Branding-Möglichkeit

Es gibt auch eine Wordcloud, die sich dazu nutzen lässt, bei der Jahresversammlung nach den Unternehmenswerten zu fragen. Die Begriffe, die vom Zuschauer am häufigsten gewählt werden, tauchen dann am größten in der Mitte auf, wie folgendes Beispiel zeigt:

Interviews und Interaktion im Livestream

Interviews im Stream sind perfekt, um bekannte Menschen oder die Unternehmensführung einzuladen und zu interviewen. Bei einem solchen Interview müssen die Personen nicht am selben Ort sein, sondern können aus ihrem heimischen Wohnzimmer zugeschaltet werden. Das ist in der aktuellen Situation ein großer Vorteil. Bei einem Interview sollte die Infrastruktur geändert werden, damit nur der Moderator und die interviewte Person vergrößert dargestellt wird. Die Zuschauer sollten eher weniger auffallen und in den Hintergrund geraten. Trotzdem ist es möglich und wichtig, die oben genannten Funktionen zu nutzen, um weiterhin mit den Zuschauern zu interagieren. Für Interviews eignen sich neben Slido auch die folgenden zwei Tools:

1. ECAMM Live

Das ist mein persönlicher Favorit für die Mac-Plattform ist ECAMM Live, weil bis zu vier Diskussionsteilnehmer eingeladen werden können. Diese können ihren Bildschirm teilen. Das Livestream Tool bietet eine variable Infrastruktur und kann gleichzeitig auf mehreren Social-Media-Kanälen laufen. Man muss sich also beispielsweise nicht zwischen Facebook und Twitch entscheiden, wenn die Zielgruppe auf beiden Plattformen unterwegs ist. ECAMM Live bietet noch viele weitere Features, um einen Livestream zu organisieren und zu gestalten. Einziger Nachteil: Es läuft nur auf Mac Computern.

2. Zoom Video-Webinar

Hier gibt es ebenfalls ein Tool für Video-Webinare, wo Diskussionen stattfinden können. Dabei sind dieselben Funktionen wie bei Zoom Meeting vorhanden. Es ist möglich, das Webinar als Livestream auf Facebook Live, YouTube Live und benutzerdefinierten Seiten zu streamen. Es gibt auch eine Berichterstellung und Analytik.

Livestreams mit Zuschauerbeteiligung professionell umsetzen

Gemeinsam mit meinem Team habe ich mich in den vergangenen Monaten auf das Thema Livestream spezialisiert und konkrete Lösungen für Unternehmen entwickelt. Gemeinsam finden wir das richtige Tool und die optimale Lösung, um Ihre Zuschauer im Livestream einzubinden. Hier im Blog habe ich außerdem viele weitere Ratgeber mit Mehrwert zum Thema Livestream erstellt. Erfahren Sie zum Beispiel, wie Sie einen Livestream in den sozialen Netzwerken professionell aufsetzen. Kontaktieren Sie mich und mein Team gerne für ein kostenfreies Erstgespräch.

Weiterlesen

Live Streaming von Events und Veranstaltungen

Event Livestreams 2021

LIVESTREAM PRODUKTION – Ihr Events 2021 – Schon zu Beginn der Corona-Krise habe ich mich mit meinem Team zusammengesetzt, um für meine Kunden konkrete Lösungen für Live Streaming auf Events zu finden. Schnell war klar, dass das Live Streaming gerade während der Corona-Pandemie und den damit verbundenen Einschränkungen viel Potenzial bietet. Viele Aussteller und Veranstalter können derzeit nicht auf den klassischen Eventfilm zurückgreifen, weil es wegen der Pandemie so viele Einschränkungen gibt. Hier ist die Livesendung eine konkrete Lösung. Wir beraten als Livestreaming Dienstleister aus NRW gerne schon im Vorfeld des geplanten Events. Mit unserem langjährigen Know-how als Filmemacher wissen wir, worauf es bei dem Film oder der Sendung wirklich ankommt.

Beratungspaket für die konkrete Lösung

Aktuell merken wir ins unseren Gesprächen das die Firmen individuelle Lösungen für ihre Veranstaltungen benötigen. Hier kommt unser Vorteil als Livestreaming Agentur von einer Erfahrung als Filmemacher von über 20 Jahren und davon mehr 10 Jahre Liveproduktion. Sie wollen mit ZOOM, WEBEX oder in einer der social Media Kanälen selbst streamen? Wir unterstützen Sie in der Vorbereitung. Sparen Sie konkret Zeit und Kosten um bestens für Ihr Streaming vorbereitet zu sein, sprechen Sie uns gerne auf unsere Beratungspakete an!

Event-Streaming von Veranstaltungen 2021

Viele Veranstaltungen mit Publikum müssen wegen der aktuellen Einschränkungen abgesagt werden oder sind nur mit einer sehr kleinen Anzahl von Menschen möglich. Leider steht derzeit auch fest, dass die Einschränkungen durch Covid-19 uns alle noch viele weitere Monate begleiten werden. Da droht für zahlreiche Unternehmen die Gefahr, aus der Wahrnehmung der Zielgruppe zu verschwinden. Das wäre jedoch fatal. Deshalb sind Veranstalter, Aussteller und Unternehmen auf der Suche nach Möglichkeiten, um dennoch bei ihren Kunden im Gedächtnis zu bleiben und mit der Öffentlichkeit sowie ihren Mitarbeitern zu kommunizieren. Das Live Streaming ausgefallener Events stellt eine gute Alternative dar. Ein Klassiker ist das Live Streaming bei Messen. Es eignet sich aber auch für viele weitere Events und Veranstaltungen aller Art wie etwa:

  • Kongresse
  • Seminare
  • Produktvorstellungen
  • Vorträge
  • Konferenzen
  • Fashionshows
  • Sportveranstaltungen

Im Prinzip kann das Livestreaming nahezu jedes Event ersetzen, das derzeit aufgrund der Einschränkungen abgesagt werden muss oder nur mit eingeschränkter Personenzahl durchgeführt werden darf.

Wir sind mehr als nur ein technischer Dienstleister

Livestream Dienstleister

Mein Team und ich sind langjährig erfahren in der Produktion und dem Senden von Live Streams für Messen und Events. Wir beschäftigen und nicht erst seit der Corona-Pandemie mit dieser tollen Option. Trotzdem sind wir nicht nur ein reiner technischer Dienstleister. Unser Hauptaugenmerk liegt auch darauf, unsere Kunden zu den möglichen Lösungen im Live Streaming für Veranstaltungen und Events zu beraten – und zwar persönlich und individuell. Wir blicken auf eine mehr als 20-jährige Erfahrung bei der Produktion professioneller TV- und Filmformate zurück. Seit jeher sind wir Filmemacher mit Leidenschaft und Herz. Daher sind wir in der Lage, uns in ganz unterschiedliche Themen hineinzudenken und Lösungen zu entwickeln, die unseren Kunden zum gewünschten Erfolg verhelfen.

Virtuelle Events mit Live Streaming organisieren

Wegen der aktuellen Lage müssen überall strenge Sicherheitsvorkehrungen getroffen werden. Diese einzuhalten, ist aber gerade in der Messe- und Eventbranche alles andere als einfach. Wir garantieren unseren Kunden, dass wir in unserem speziell gestalteten Studio alle Sicherheitsmaßnahmen einhalten können. Unser Studio bietet dabei einen perfekten Rahmen für eine professionelle Außenwirkung. Wer das Live Streaming nutzt, muss in Zukunft keine Veranstaltungen mehr verschieben, sondern kann all die geplanten Termine einhalten. Unser erfahrenes Team hilft Veranstaltern und Ausstellern dabei, das geplante Event trotz der aktuellen Einschränkungen zu einem großen Erfolg zu führen.

Natürlich spielt beim Live Streaming für Events die Sicherheit eine große Rolle. Wir greifen bei der Übertragung ausschließlich auf gesicherte Zugänge zurück, um die übertragenen Daten vor Außenstehenden zu schützen. Es können daher nur eingeladene Gäste an dem Live Stream teilnehmen. Damit die Informationen nicht verlorengehen, ist es auch möglich, Live Recordings zu nutzen. So werden die Daten gespeichert und können für Personen zugänglich gemacht werden, die nicht direkt am Live Stream teilnehmen konnten.

Übrigens: Es macht auch unabhängig von der Corona-Krise Sinn, das Live Streaming zu nutzen. Dadurch entfallen lange Anfahrtswege ebenso wie die Hotelaufenthalte der Teilnehmer. Das hat nicht nur ökonomische, sondern auch ökologische Vorteile für Unternehmen. Mit einem digitalen Event per Live Sendung können Unternehmen ihren Kunden, Geschäftspartnern und Mitarbeitern ein Gemeinschaftsgefühl vermitteln. Das interaktive Format ermöglicht es, dass alle Teilnehmenden aktiv ins Geschehen eingebunden werden und eine direkte Kommunikation möglich ist – genauso, als würde man einander von Angesicht zu Angesicht gegenüberstehen.

Möglichkeiten für das Live Streaming vom Event

Die Live Streaming Produktion kann je nach Ausführung und Art ganz unterschiedlich ablaufen. Der erste Schritt ist bei uns immer eine individuelle und ausführliche Beratung. Wir sprechen mit unseren Kunden, um uns ganz nach deren Wünschen und Vorstellungen zu richten. Von der technischen Seite her sorgen wir dafür, dass der Live Stream einwandfrei läuft. Dafür braucht man mindestens eine Kamera, Mikrofonie sowie ein Gerät, das den Stream sendet. Natürlich ist es im Prinzip auch möglich, mit einem Laptop und einer Webcam zu streamen. Wir raten aber zu einem professionellen Equipment, damit der Stream auch entsprechend seriös wirkt. Häufig setzen wir mehrere Kameras an verschiedenen Orten ein. Unser Team sorgt dafür, dass der Live Stream reibungslos und ohne Unterbrechungen übertragen wird. Selbstverständlich kümmern wir als Live Streaming Anbieter uns auch um die optimale Beleuchtung und die professionelle Tonmischung. Im Video stelle ich noch einmal verschiedene Ansätze für das Live Streaming von Veranstaltungen ausführlich vor.

Live Stream mit Zoom oder Webex selbst durchführen!

Neben unserem Angebot für professionelles Live-Streaming bieten wir unseren Auftraggebern auch ein Beratungsangebot, welches Unternehmen und Veranstaltern dabei hilft, selbst einen Live Stream ohne großen Aufwand zu realisieren. Möglich ist das mit Zoom oder Webex, wir beraten Sie gerne!

Alternative zum Event: die Studioproduktion

Oftmals werden Live Streams von uns direkt am vom Kunden gewünschten Ort produziert. Eine Alternative dazu ist aber unsere Studioproduktion. Gerne stellen wir ein Team für die Sendung bereit. Wir haben ein großes Studio, das perfekt für Interviews, Pressekonferenzen, Podiumsdiskussionen und Talkrunden geeignet ist. Das Studio befindet sich in Düsseldorf. Bei Bedarf beraten wir Interessenten vor Ort in unserem Düsseldorfer Studio zur Möglichkeit einer Studioproduktion.

Jetzt Erstberatung vereinbaren!

Bei der Planung eines Event Live Streams haben wir immer die Ziele unserer Auftraggeber im Blick und achten darauf, diese zu erfüllen. Auf diese Weise kann ein mit uns produzierter Live Stream dabei helfen, neue Anfragen und LEADS zu erhalten, welche die Markenbekanntheit steigern oder auch den Umsatz steigern. Wir als Live Streaming Dienstleister können die Produktion ganz an die Wünsche unserer Kunden anpassen. Demzufolge lässt sich ein solcher Live Stream auch beliebig einsetzen. Ein Stream auf der eigenen Website generiert mehr Traffic, aber auch nicht öffentliche Streams von Veranstaltungen für Mitarbeiter sind typische Einsatzbereiche für das Live Streaming.  Zögern Sie nicht länger und vereinbaren Sie gleich einen Termin für eine individuelle und kostenfreie Erstberatung.

Weiterlesen

livestream dienstleister

Ihr Live Streaming Dienstleister

Ihr Live Streaming Dienstleister

livestream dienstleister

Professioneller Live Streaming Dienstleister

Die Einsätze als Livestreaming Dienstleister werden heutzutage für mein Unternehmen immer häufiger. Kein Wunder: Seit etlichen Jahren ist es für viele Menschen Normalität, politische Debatten, den Lieblingsbloggern im Internet oder einem Fußballmatch live zu folgen. Heutzutage ist es möglich, von nahezu überall aus alles live zu verfolgen – und zwar dank verschiedenster Plattformen in Echtzeit und ohne einen großen technischen Aufwand. Es lohnt sich für Unternehmen, auf den Zug aufzuspringen und mit einem erfahrenen Livestream Dienstleister zusammenzuarbeiten. Auf diese Weise können Betriebe ihren Interessenten und Kunden authentische Einblicke hinter die Kulissen, auf die angebotenen Produkte und in das Unternehmen gewähren. Als Livestreaming Dienstleister mit Studio in Düsseldorf möchte in diesem Artikel meine Erfahrungen teilen.

Die Live Streaming Produktion bietet viele Möglichkeiten: Facebook Live, Periscope von Twitter, YouTube Live, Instagram Live, YouNow oder Twitch sind nur einige von ihnen. Schon das umfangreiche Angebot an Streaming-Anbietern zeigt, dass das Thema im Bereich Social-Media-Marketing absolut angesagt ist. Doch beim Live Streaming handelt es sich längst nicht mehr nur um einen digitalen Trend, sondern um eine Art der Kommunikation, von der auch Unternehmen profitieren können. Das zeigen die Zuwachsraten der genannten Plattformen deutlich: Die Nutzerzahlen steigen rasant – sowohl unter den Zuschauern als auch unter den Personen, die Inhalte produzieren.

Livestreaming Dienstleister – Trends und Optionen

Livestream Dienstleister

Bereits seit 2016 merke ich als Livestream Dienstleister den Trend unserer Partner und Auftraggeber. Die Anzahl der Nutzer, die über Facebook, Instagram, Snapchat oder YouTube live mit ihren Followern und Fans kommunizieren, wächst täglich. Hemmungen haben dabei nur wenige Menschen. Sobald sich ein guter Moment ergibt, beginnt die Live-Übertragung und die Kommunikation mit den Followern. Oft wird nicht lange überlegt, was man postet oder was nicht. Für die Aufmerksamkeit und Bindung der Zuschauer sind vor allem Authentizität und Glaubwürdigkeit wichtig. Viele Unternehmen fragen sich nun, ob diese Art der Kommunikation auch für sie in Frage kommt und ob es sich lohnt, einen professionellen Livestream Dienstleister zu beauftragen – oder ob die Risiken der Echtzeitinteraktion zu groß sind.

Technisch geringer Aufwand

Die größten Vorteile aus der Sicht der Videoproduktion für einen Livestream sind die Nahbarkeit, die Glaubwürdigkeit, die Authentizität und die Unmittelbarkeit. Dabei ist der technische Aufwand für den Dienstleister sehr gering und die Handhabung extrem einfach. Jeder Nutzer kann mobil auf Livestreams zugreifen. Deshalb eignet sich diese Art der Kommunikation speziell dafür, die junge Zielgruppe zu erreichen, denn diese ist immer viel unterwegs und möchte trotzdem alles mitbekommen. Gerade bei Instagram und Snapchat zeigen viele junge Leute ihre Momente, die nach 24 Stunden automatisch gelöscht werden. Von dieser Methode können auch Unternehmen mit Livestreams profitieren: Es ist möglich, neue Inhalte auszuprobieren, denn diese verschwinden ohnehin nach kurzer Zeit wieder. Deshalb ist es kein Problem, wenn sie wirklich schlecht laufen sollten.

Das Live Streaming hat für Unternehmen eine Vielzahl an Einsatzmöglichkeiten

Für das Live Streaming haben Unternehmen nahezu unzählige Möglichkeiten zur Verfügung: Frage-und-Antwort-Sessions sind sehr beliebt, aber auch große Eventübertragungen sind möglich. Viele Unternehmen streamen Eilmeldungen, Ankündigungen und Einblicke in ihre Arbeitsabläufe sowie Interviews oder sogar die Weihnachtsfeier. Darüber hinaus dokumentiere ich als Livestreaming Dienstleister Produktvorstellungen, Hauptversammlungen und Pressekonferenzen, der Kreativität sind dabei keinerlei Grenzen gesetzt. Aus diesem Grund kommen Livestreams auch längst nicht nur für große Unternehmen in Frage – ganz im Gegenteil. Sie eignen sich auch für kleine und mittelständische Unternehmen, Start-ups und Non-Profit-Organisationen.

Keine Angst vor der Kommunikation in Echtzeit

Als Livestreaming Dienstleister kenne ich die Bedenken unserer Kunden: Viele Unternehmen, die darüber nachdenken, mit ihren Kunden in Echtzeit zu kommunizieren, haben Fragen und Sorgen – und das natürlich zu Recht. Live ist oft mit Stress verbunden. Auch wenn der Stream ohne viel technischen Aufwand zum Laufen gebracht werden kann, ist es wichtig, dass die Nutzer jederzeit alles verfolgen können. Sonst schalten sie nämlich ab. Aber auch der direkte Kundenkontakt ist ein Stressfaktor. Es kann immer zu unangenehmen Fragen oder Kommentaren kommen. Wie sollen Unternehmen darauf reagieren? Die Möglichkeit, erst mit Kollegen über die Formulierung von Antworten zu sprechen, gibt es bei einem Livestream nicht.

Bei einer Videoproduktion ist das anders: Hier können die Videos solange aufgenommen werden, bis sie fehlerfrei und perfekt sind und man muss keine Angst vor unangenehmen Zwischenfragen haben. Aber das wissen auch die Zuschauer, die davon ausgehen, dass das Endergebnis meist nicht der absoluten Realität entspricht. Bei Livestreams ist das nicht der Fall. Missgeschicke, Versprecher und Fehler werden von den Zuschauern sofort wahrgenommen. Das macht aber Unternehmen eher sympathischer und authentischer. Es zeigt die menschliche Seite und steigert so die Kundenbindung. Da beim Live Streaming keine aufwendige Nachbearbeitung notwendig ist, spart man außerdem Zeit und Ressourcen.

Live Streaming stärkt das Gemeinschaftsgefühl

Livestreams haben einen außerordentlichen Eventcharakter – genau wie Fußballspiele, die auch niemand aufzeichnen und erst anschauen würde, wenn das Ergebnis schon bekannt ist. Livestreams werden von den meisten Nutzern auch wirklich live angeschaut. Sender und mehrere Empfänger erleben daher gleichzeitig etwas Gemeinsames, was auch das Gemeinschaftsgefühl untereinander stärkt. Dadurch, dass der Livestream einen direkten Kontakt zwischen dem Inhaltsproduzenten und den Zuschauern ermöglicht, entsteht ein authentischer Eindruck beim Betrachter. Zudem kann eine innigere Bindung aufgebaut werden, weil die Zuschauer das Gefühl haben, direkt dabei zu sein. Das trägt dazu bei, dass sich die Kunden an das Unternehmen erinnern, was die Bindung langfristig stärkt.

Normale Videos wie etwa auf YouTube schauen die Nutzer hingegen eher nebenbei und passiv an. Der Zuschauer hat nicht die Möglichkeit, aktiv am Video teilzunehmen, Likes abzugeben, Kommentare zu schreiben, Zwischenfragen zu stellen oder ähnliches. All das ist beim Livestream möglich, sodass eine synchrone Kommunikation zwischen Sender und Empfänger entsteht. Dies ist ein wesentlicher Vorteil und ein wichtiger Grund dafür, dass sich immer mehr Unternehmen dafür entscheiden, statt fertig produzierter Videos lieber Livestreams für die Kommunikation mit den Kunden zu nutzen.

Facebook, Instagram, Twitter, YouTube – wo sich Live Streamings lohnen

Als technischer Dienstleister für Live Streamings kenne ich die Portale und deren Vor- und Nachteile. Zu guter Letzt bleibt noch die Frage zu klären, wo die Livestreams eines Unternehmens am besten online gehen sollten. Dafür sind verschiedene Plattformen geeignet. Die Entscheidung sollte vor allem anhand der Follower-Zahl getroffen werden: Wer einen eher kleinen YouTube-Kanal hat, dafür aber viele Follower auf Instagram, sollte lieber Instagram nuten, um Livestreams zu übertragen. Wenn der stärkste Kommunikationskanal mit den meisten Fans hingegen Facebook ist, nutzt man am besten dieses soziale Netzwerk, um live zu gehen. Da die Zielgruppe von Livestreams grundsätzlich eher jung ist, besteht auch die Möglichkeit, damit neue Zielgruppen anzusprechen und dementsprechend auch neue Kunden zu gewinnen. So können bisher noch eher schwächere Kommunikationskanäle gestärkt werden. Außerdem bietet jede Plattform noch einmal andere Vorteile in Bezug auf die Livestream-Möglichkeiten, die es mitbringt. Aus diesem Grund sollten sich Unternehmen, die mit Livestreams durchstarten wollen, sich vorab auch über die verschiedenen Netzwerke und deren Vor- und Nachteile beschäftigen. Ein interessanter Artikel auf futurebiz.de zeigt das 1,9 Mrd. User jeden Monat alleine YouTube nutzen, das Potenzial ist groß und ein großes Publikum zu erreichen.

Der perfekte Live Streaming Dienstleister für Unternehmen

Wer auf der Suche nach einem professionellen und erfahrenen Live Streaming Dienstleister ist, hat mit uns einen starken Partner zur Seite. Ich sorge als Producer dafür, beliebige Veranstaltungen von Unternehmen im World Wide Web als Livestream zugänglich zu machen. Dabei ist es egal, ob es sich um ein Event, ein Konzert, eine Schulung, einen Kongress, eine Sportübertragung, eine Pressekonferenz, eine Produktvorstellung oder eine andere Art von Event handelt. Mit meiner qualitativen Produktionstechnik und meiner langjährigen Erfahrung im Bereich Video Streaming sind Unternehmen auf der sicheren Seite. Unsere Medienproduktion ist für Livestreams in Düsseldorf und ganz Nordrhein-Westfalen im Einsatz. Für Unternehmen, die Fragen zur Dienstleistung rund um das Live Streaming haben oder die Vorteile des digitalen Trends für sich nutzen möchten, biete ich gerne kostenlos eine erste persönliche Beratung an.

Weiterlesen

E-Learning-und-Webkonferenzen

E-Learning-Videos im Livestream integrieren

E-Learning-Videos und Livestreams

E-Learning-Videos sind im Jahr 2021 eine wertvolle Hilfe, um Fortbildungen zu ersetzen, die in jeder Branche essenziell sind. Es ist wichtig, die Mitarbeiter auf dem neusten Stand zu halten, damit diese über die aktuellen Entwicklungen der Branche Bescheid wissen. Gerade in der medizinischen oder technischen Branche ist es üblich, Fortbildungen im großen Stil durchzuführen. Es ist günstiger, eine große Veranstaltung auf die Beine zu stellen, anstatt mehrere kleine zu organisieren.

Durch die anhaltende Covid-19-Krise müssen große Fortbildungen nun schon seit Monaten abgesagt und verschoben werden oder können nur unter strikten Verhaltensregeln stattfinden, die auf die Mitarbeiter demotivierend wirken. Um dennoch Fortbildungen zu veranstalten, hat es sich bewährt, die Möglichkeit des Livestreams mit zahlreichen Anwendungen aus dem Bereich des E-Learnings zu kombinieren. Dadurch können Fortbildungen auch in Zeiten des Lockdowns weiter stattfinden. In diesem Artikel möchte ich einen Einblick darüber geben, wie so eine Fortbildung im Jahr 2021 aussehen kann.

Was hat E-Learning mit Livestreaming zu tun?

e-Learning videos

Das Livestreaming und das E-Learning haben einige Berührungspunkte, die sich miteinander verknüpfen lassen, um aus beiden Formaten das Beste herauszuholen.

Der Livestream

Beginnen wir mit der Frage, was genau eigentlich ein Livestream ist. Es handelt sich hierbei um Videos, die live über das Internet gesendet und somit direkt angeschaut werden können. Vergleichbar ist das Livestreaming mit einer Live-Sendung im Fernsehen. Direkt während der Aufzeichnung kann der Zuschauer die Inhalte also schon auf seinem Bildschirm ansehen. Es gibt unterschiedliche Möglichkeiten, um derartiges Live-Material zu nutzen:

  • Der reine Livestream: Das Video wird aufgenommen und die Zuschauer können es ansehen
  • Das Webinar: Jede Person dreht ein Video und sendet es Live, um Unterricht oder Konferenzen digital abzuhalten

Dabei sind vor allem die aktive Interaktion und die direkte Kommunikation zwischen den einzelnen Teilnehmern interessant. Zur genaueren Unterscheidung zwischen Livestreams und Webinaren habe ich auch noch einen weiteren Artikel verfasst.

E-Learning

Das E-Learning ist ein riesiger und kaum greifbarer Bereich. Im Prinzip umfasst er alle digitalen Medien, die die Möglichkeit bieten, Wissen zu speichern und zu vermitteln. Das beginnt bei digitalen Texten, geht über interaktive Videos und endet beim Livestreaming. Denn: Ein Livestream eignet sich sehr gut dazu, Wissen aufzubereiten, zu erarbeiten und zu vermitteln. Hier ist das Webinar besonders wichtig, denn dadurch lassen sich Unterrichtsstunden effektiv gestalten.

Das moderne E-Learning wird auch als Web Based Learning (WBL) bezeichnet. Die meisten Möglichkeiten befinden sich nämlich in der Cloud oder im Web. Dadurch haben alle Mitarbeiter aus einem Learning Management System (LMS) die Möglichkeit, auf die Inhalte zuzugreifen. Kombiniert man nun das E-Learning mit dem Livestream, können kleine und große Fortbildungen optimal geplant und durchgeführt werden.

Vorteile von digitalen Fortbildungen

Digitale Fortbildungen haben vor allem im Hinblick auf die Kostenersparnis einen wesentlichen Vorteil. Digitale Großveranstaltungen sind grundsätzlich günstiger als Präsenzveranstaltungen. Man spart:

  • Unterkünfte
  • Raummieten und Hallenmieten
  • Anfahrtskosten

Die Mitarbeiter haben weniger Stress, weil sie nicht auf lange Reisen gehen und nicht von Zuhause weg müssen. Sie können entweder aus dem Homeoffice oder von ihrem Arbeitsplatz aus an der Fortbildung teilnehmen. Mit digitalisierten Fortbildungen gehen Unternehmen einen wichtigen Schritt in Richtung Unternehmensdigitalisierung, was eine nachhaltige positive Wirkung hat.

Richtet man das LMS für das gesamte Unternehmen ein, ist es auch nach der Fortbildung noch für alle Mitarbeiter möglich, darauf zuzugreifen. So können die Arbeitnehmer noch mehr Input erhalten, wenn ihnen die Fortbildung zu kurz war. Statt Handouts zu nutzen, kann das erarbeitete Wissen jederzeit im LMS noch einmal abgerufen werden. Ich empfehle in diesem Zusammenhang insbesondere die folgenden zwei Open-Source-LMS:

Auch andere Inhalte können in dem LMS geteilt werden, wie etwa Materialien, die bei der Mitarbeitereinführung helfen. Es besteht die Möglichkeit, jeden Livestream und jedes Webinar aufzuzeichnen und für später festzuhalten. Darüber hinaus kann Wissen mit dem E-Learning kreativer und motivierender aufbereitet werden, um es mit mehr Spaß zu vermitteln. So kann man es dank Visualisierungen und Bildern auch greifbarer zu gestalten. Fest steht: Die Digitalisierung von Fortbildungen wird sich für alle Unternehmen lohnen. Dabei ist es ganz egal, ob es sich um kleine Fortbildungen von KMU oder große Weiterbildungen von internationalen Konzernen handelt.

Ansätze für digitale Fortbildungen

Ein genauer Plan ist wichtig, um eine digitale Fortbildung zu realisieren – genauso wie bei einer physischen Veranstaltung. Der Zeitplan sollte folgende Punkte berücksichtigen:

  • Pausen
  • Kurze Sporteinheiten, um den Körper zu aktivieren
  • Zeitpunkt und Art der Lehreinheiten

Das E-Learning bietet unterschiedliche Möglichkeiten zur Vermittlung von Wissen:

  1. Synchrones Lernen in einer Gruppenarbeit oder dem frontalen Unterricht
  2. Asynchrones Lernen durch Einzelarbeiten

Es ist empfehlenswert, beides anzuwenden und effektiv miteinander zu verknüpfen. So bietet es sich beispielsweise an, am Anfang des Tages synchrones Lernen zu nutzen und später dann auf asynchrones Lernen zu wechseln. Morgens wird das Wissen vermittelt, welches nachmittags dann angewandt wird. Am nächsten Morgen wird es dann wieder besprochen.

Da die Netzwerkbildung beim E-Learning etwas schwieriger ist, weil die Sitznachbarn fehlen, können längere Partner- und Gruppenarbeiten sinnvoll sein. So ist es möglich, eine größere Aufgabe am Anfang der Fortbildung vorzugeben, die dann während der Weiterbildung mit dem Partner oder der Gruppe gelöst wird.

E-Learning-Videos und Livestreams können den Zuschauer mit Tools wie Slido mit einbeziehen, was ein großer Vorteil ist. Auch kleinere Unterrichtseinheiten lassen sich mithilfe von Webinaren realisieren. Begrüßungen und Veranstaltungen können im Rahmen eines interaktiven Livestreams stattfinden, während die Wissensvermittlung dann in kleineren Webinaren erfolgt, damit man sich individuell um die einzelnen Mitarbeiter kümmern kann.

Livestreams bieten viel Potenzial für Unternehmen

Insgesamt gibt es unzählige Möglichkeiten, eine Fortbildung digital zu veranstalten, sodass die Mitarbeiter am Ende beeindruckt – und somit auch sehr viel motivierter – sein werden. Ich bin Ihr Experte in puncto Livestream und habe gemeinsam mit meinem Team viele konkrete Lösungen für Unternehmen entwickelt. Gerne berate ich Sie in einem persönlichen Erstgespräch individuell zum Thema Livestreaming und E-Learning Videos. Nutzen Sie jetzt das Kontaktformular für eine erste Anfrage. Schauen Sie sich auch meine anderen Ratgeber zum Thema Livestream hier im Blog an. Dort informiere ich zum Beispiel darüber, wie sich eine interaktive Zuschauerbeteiligung im Livestream erzielen lässt.

Weiterlesen

Kontakt

Studio Düsseldorf
40211 Düsseldorf
Tel.: ‭02159-9963007‬

Über uns

carsten rusch artikel carsten rusch artikel carsten rusch artikel carsten rusch artikel

Next steps

✔ Formular ausfüllen
✔ Unverbindliches Gespräch
✔ Angebot- und Budgetkalkulation
✔ Strategie- und Konzeptentwicklung
✔ Kurzfristiger Produktionstart!

© Copyright Carsten Rusch - Die Imagefilm Experten - Impressum | Datenschutz | AGB